Profis | 07.06.2020

FC punktet dank Modestes Treffer

Wichtiges Remis in Augsburg

Der 1. FC Köln hat am Sonntagabend einen wichtigen Punkt beim FC Augsburg geholt und seinen Vorsprung auf Platz 16 verteidigt. In der ersten Hälfte sicherte der überragende Horn das 0:0, nach der Pause wurde der FC immer besser. Kurz vor dem Ende traf Modeste zur Führung – doch Augsburg schlug noch zurück.

Zum Abschluss des 30. Spieltags trat der 1. FC Köln beim FC Augsburg an. FC-Cheftrainer Markus Gisdol wollte mit einer im Vergleich zum 2:4 gegen Leipzig auf zwei Positionen veränderten Elf wieder punkten. Kingsley Ehizibue ersetzte Noah Katterbach in der Vierer-Abwehrkette, Benno Schmitz rückte nach links. Mark Uth, der gegen Leipzig verletzt hatte passen müssen, kehrte für Elvis Rexhbecaj ins Team zurück. 

Das Spiel begann, wie man es für ein Duell von Nachbarn in den unteren Tabellenregionen erwartet: mit intensiven Zweikämpfen und vielen langen Bällen. Obwohl der FC etwas mehr Ballbesitz hatte, ging die Anfangsphase klar an die Gastgeber. Der FC musste zahlreiche Ecken und Freistöße abwehren, die Max gefährlich hereinbrachte. Doch das Bollwerk hielt – und mit dem ersten guten Angriff wäre der FC fast in Führung gegangen. Ehizibues Flanke köpfte Jakobs übers Tor. Auf der Gegenseite kratzte Horn einen Schuss von Vargas großartig aus der unteren rechten Ecke. 

Horn wiederholt seine Elfmeterparade und rettet mehrfach

In der 25. Spielminute agierte der FC-Keeper aber unglücklich und verursachte an der Auslinie gegen Sarenren Bazee einen unnötigen Elfmeter. Doch Horn machte seinen Fehler wieder gut und parierte Niederlechners hart getretenen Ball stark. Kurios: Auch beim 1:1 im Hinspiel hatte Horn einen Elfmeter gehalten. Direkt im Anschluss an diese Szene musste Gisdol wechseln. Der gelb-rot-gefährdete Schmitz ging, Noah Katterbach kam. 

Am Spiel änderte sich wenig. Der FC bemühte sich um Kontrolle, Augsburg unterband dies und kam immer wieder mit schnörkellosen Angriffen zu Chancen. Bester Mann auf dem Platz in dieser Phase: Timo Horn. Die Nummer 1 des FC behielt auch im Eins gegen Eins gegen Niederlechner die Oberhand und verhinderte per Fußabwehr den Rückstand. Das 0:0 zur Pause war hart erkämpft und aus FC-Sicht etwas glücklich. 

Modeste schlägt zu, Max kontert

Zur zweiten Hälfte kam Marco Höger für Skhiri in die Partie. Gisdols Team gestaltete die Partie nun deutlich ausgeglichener und ließ bis zur 60. Minute keinen einzigen weiteren Torschuss zu. Stattdessen bot sich die große Chance zur Führung. Cordoba behauptete zentral den Ball und brachte Kainz auf rechts ins Spiel. Dessen flache Hereingabe fand den mitgelaufenen Jakobs im Strafraum, doch Luthe parierte im direkten Duell.

In der Schlussphase brachte Gisdol Anthony Modeste für den angeschlagenen Cordoba. Und der Joker schlug in der 86. Minute eiskalt zu. Nach einem tollen Antritt schlug Ehizibue eine Flanke lang auf Jakobs – und dessen Kopfball-Ablage jagte Modeste volley ins lange Eck. Doch es wurde nichts mit dem ersten Sieg gegen Augsburg seit zehn Partien. Cortus übersah im Mittelkreis ein Foul an Höger, der liegen blieb, während Augsburg weiterspielte. Max tauchte frei im Fünfmeterraum auf und überwand Horn zum Ausgleich. 

Durch das Remis verteidigt der 1. FC Köln seinen Vorsprung von sieben Punkten auf Platz 16. Am 31. Spieltag trifft der FC am kommenden Samstag um 15.30 Uhr im RheinEnergieSTADION auf Union Berlin. 

Statistik zum Spiel

1. FC Köln: Horn – Ehizibue, Leistner, Bornauw, Czichos, Schmitz (28. Katterbach) – Skhiri (46. Höger), Hector – Kainz, Uth (71. Rexhbecaj), Jakobs – Cordoba (81. Modeste)

FC Augsburg: Luthe – Framberger, Jedvaj, Uduokhai, Max – Khedira, Gruezo, Vargas (71. Löwen), Richter, Sarenren Bazee – Niederlechner (76. Finnbogason)

Tore: 0:1 Modeste (86.), 1:1 Max (88.)

Gelbe Karten: Schmitz, Uth, Hector – Framberger

Schiedsrichter: Benjamin Cortus (Röthenbach a. d. Pegnitz)

Zuschauer:

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
131. FSV Mainz 0537
141. FC Köln36
15FC Augsburg36