Profis | 26.02.2021

Jetzt mit bwin gewinnen

Zehn Zahlen zu: FC gegen Bayern

Der 1. FC Köln tritt am Samstagnachmittag beim FC Bayern München an. Glaubt man der Statistik, sind frühe Tore dabei eine sichere Wette. Hier kommen zehn Zahlen zur Partie.

1. Die vergangenen drei FC-Siege gegen den FC Bayern München fanden allesamt im Monat Februar statt. Neben dem 3:2-Heimsieg in der Saison 2010/11 zählen dazu auch zwei Auswärtserfolge in München in den Jahren 2009 und 1998. Ein gutes Omen?

2. Die Mannschaft von Markus Gisdol ist gegen Champions-League-Teilnehmer in dieser Saison noch ungeschlagen – zumindest auf fremdem Platz. Auf einen 2:1-Erfolg bei Borussia Dortmund folgten ein torloses Remis in Leipzig sowie der Derbysieg in Gladbach. Der FC Bayern ist einzig verbliebende Club, der diese Serie brechen könnte.

3. Generell konnte sich der FC in der laufenden Spielzeit auf seine Auswärtsstärke verlassen. 15 von 21 Zählern wurden in der Ferne geholt, was rund 71 Prozent der Gesamtpunktzahl entspricht – der höchste Wert in der Bundesliga.

4. Um etwas Zählbares aus München mitzunehmen, wird viel Aufwand notwendig sein. Sowohl Arminia Bielefeld als auch Eintracht Frankfurt legten gegen die Bayern mehr als 120 Kilometer zurück. Dass der FC zu einem solchen Kraftakt imstande ist, bewies er beim 2:1 gegen Borussia Dortmund (123,6 Kilometer).

5. Nachdem Hansi Flick 1990 aus München gekommen war, beendete er seine aktive Laufbahn drei Jahre später beim FC. Insgesamt bestritt der heutige Bayern-Trainer 193 Pflichtspiele für beide Clubs.

6. Kein Team hat in dieser Saison mehr Gegentore in der Anfangsviertelstunde kassiert als der FC (sieben). Direkt dahinter? Der FC Bayern. Die Flick-Elf ist eine von fünf Mannschaften, die in den ersten 15 Minuten fünf Gegentreffer hinnehmen musste. Wird es in München frühe Tore geben?

7. Egal, wie viele Spiele in seinen Beinen stecken, Robert Lewandowski trifft und trifft und trifft. Nach 22 Spieltagen steht der Bayern-Stürmer aktuell bei 26 Saisontreffern – schon jetzt ein Bundesliga-Rekord. Kein Wunder, dass der Pole nun die legendäre 40-Tore-Marke von Gerd Müller anvisiert.

8. Jamal Musiala hat am Dienstag einen weiteren Rekord aufgestellt. Mit seinem Treffer gegen Lazio Rom wurde er zum jüngsten deutschen Torschützen in der Champions-League-Geschichte. Zuvor hatte der 18-Jährige schon als jüngster Bundesliga-Spieler und Torschütze der Bayern Geschichte geschrieben.

9. Für Serge Gnabry ist der FC so etwas wie sein Lieblingsgegner. Der Flügelspieler hat in seiner bisherigen Karriere sieben Bundesliga-Tore gegen den FC erzielt – mehr als gegen jeden anderen Verein.

10. Obwohl Niklas Süle zuletzt als Rechtsverteidiger zum Einsatz kam, hat er immer noch die zweitbeste Zweikampfquote aller Bundesliga-Spieler. Nur Salif Sané (72 Prozent) gewann mehr Zweikämpfe als Süle (69 Prozent). Dabei hat der Bayern-Verteidiger in bislang 15 Spielen nur fünf Fouls begangen.

Mit bwin tippen und gewinnen

  • Bei FC-Exklusivpartner bwin bekommt ihr für das Auswärtsspiel in München einen 30 Prozent Quoten-Boost. Dazu einfach auf bwin.de einloggen, Quoten-Boost für FC Bayern – 1. FC Köln (Sa., 15.30 Uhr) einlösen, Wette platzieren und mögliche Gewinne erhöhen. Angebot gültig für Neu- und Bestandskunden.
  • Macht außerdem mit beim FC-Spieltagstipp präsentiert von bwin und gewinnt mit ein bisschen Glück tolle Preise.
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16DSC Arminia Bielefeld26
171. FC Köln23
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP