Profis | 05.02.2021

20. Spieltag

Zehn Zahlen zu: FC gegen Gladbach

Zum Abschluss der englischen Woche wartet auf den 1. FC Köln am Samstagabend das Derby bei Borussia Mönchengladbach. Zur Vorbereitung auf die Partie gibt es hier die Statistikvorschau.

1. Der 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach stehen sich am Samstag zum 126. Mal in einem Pflichtspiel gegenüber. Auf keinen anderen Gegner traf der FC häufiger. In der Bundesliga gab es nur mit Werder Bremen (95) und dem Hamburger SV (94) mehr Duelle als mit der Elf vom Niederrhein (91).

2. Mit zwei Treffern war Marius Wolf der Matchwinner beim 3:1-Heimsieg gegen Arminia Bielefeld. Nicht nur waren es seine ersten Tore im FC-Trikot, er schnürte auch den ersten Doppelpack seiner Profikarriere. Zuvor hatte Wolf letztmals für die U19 von 1860 München doppelt getroffen. 

3. Ismail Jakobs war am vergangenen Wochenende nicht zu bremsen. Der 21-Jährige ging weite Wege, lief die Bielefelder Abwehr unermüdlich an – und das meist im Höchsttempo. Einen Kilometer legte Jakobs allein im Sprint zurück, so viel wie kein anderer Spieler am 19. Spieltag.

4. Bei Flanken des Gegners zeigte sich der FC in dieser Saison nur selten verwundbar. Erst zwei Gegentore, denen eine Hereingabe des Gegners vorausgegangen war, musste das Team von Markus Gisdol hinnehmen. Einzig Wolfsburg ließ mit nur einem Gegentreffer noch weniger nach Flanken zu.

5. Nur Dortmund, Mainz und Schalke haben mehr Gegentore in der Schlussviertelstunde kassiert als Borussia Mönchengladbach (acht). Bei drei der vergangenen vier Derbysiege gewann der FC durch späte Treffer – jeweils in der 88., 91. und 95. Spielminute. Ein gutes Omen?

6. Die Mannschaft von Marco Rose ist im Kalenderjahr 2021 noch ungeschlagen und verlor keines ihrer sechs Punktspiele. Ein solcher Jahresauftakt gelang der Borussia zuletzt vor neun Jahren, als man am Saisonende auf Rang vier landete. 

7. Das 1:1 gegen Union Berlin am vergangenen Spieltag war bereits das achte Remis der Gladbacher in der laufenden Spielzeit. Nur in der Saison 1990/91 haben sie an den ersten 19 Spieltagen häufiger die Punkte geteilt. Damals gab es neun Remis. 

8. Lars Stindl war oft der Wegbereiter in der Gladbacher Offensive. Der Kapitän brachte seine Mannschaft in dieser Saison schon fünfmal mit 1:0 in Führung. Kein anderer Bundesliga-Spieler erzielte häufiger das erste Tor eines Spiels.

9. Dauerbrenner: Matthias Ginter spielt und spielt und spielt. Der Innenverteidiger kam in dieser Saison in allen 27 Pflichtspielen für Gladbach über 90 Minuten zum Einsatz.

10. Standardsituationen waren bisher eine echte Waffe der Gastgeber. Insgesamt 16 Tore erzielten sie nach ruhenden Bällen – der beste Wert aller Bundesligisten. Mit sieben von 18 Treffern (39 Prozent) belegt der FC anteilig Platz zwei hinter der Borussia, was Standardtore betrifft.

Mitmachen und mit ein bisschen Glück gewinnen

Macht mit beim FC-Spieltagstipp präsentiert von bwin und gewinnt mit ein bisschen Glück tolle Preise.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
11. FC Köln0
11. FC Union Berlin0
11. FSV Mainz 050

FC-FANSHOP