Profis | 07.08.2021

Erste DFB-Pokalrunde

Zehn Zahlen zu: FC gegen Jena

Der 1. FC Köln ist in der ersten DFB-Pokalrunde am Sonntagnachmittag zu Gast beim FC Carl Zeiss Jena. Als Einstimmung auf das erste Pflichtspiel der Saison 2021/22 gibt es hier spannende Zahlen und Fakten zur Begegnung.

1. Seit der Saison 2008/09 hat der 1. FC Köln stets den Einzug in die zweite DFB-Pokalrunde geschafft. Zuletzt in der ersten Runde ausgeschieden ist der FC im Jahr 2007 gegen die U23 von Werder Bremen (2:4 n.V.). Von allen aktuellen Bundesligisten haben nur Borussia Dortmund (Saison 2005/06) und der FC Bayern München (Saison 1994/95) länger ein Erstrunden-Aus im Pokal vermieden.

2. Sollte Benno Schmitz am Sonntag zum Einsatz kommen, ist es sein 50. Pflichtspiel für den FC. In der vergangenen Saison spielte der Außenverteidiger wettbewerbsübergreifend 15-mal.

3. Mit Steffen Baumgart als Cheftrainer hat der SC Paderborn seine beiden erfolgreichsten DFB-Pokalsaisons gespielt. Unter Baumgart überstanden die Ostwestfalen erstmals die Runde der letzten 16 und erreichten zweimal in Folge das Viertelfinale (2017/18 und 2018/19). Als Cheftrainer in der ersten DFB-Pokalrunde ausgeschieden ist Baumgart nur einmal – in der Saison 2009/10 mit dem 1. FC Magdeburg.

4. Fünf Begegnungen gab es zwischen dem FC und Carl Zeiss Jena bislang. Alle Partien fanden im Zeitraum zwischen 2006 und 2008 statt. Vier FC-Siege und ein Erfolg der Thüringer stehen zu Buche.

5. Seit 2012 ist der FC Carl Zeiss Jena siebenmal in die erste DFB-Pokalrunde eingezogen und dominiert den Landespokal in Thüringen. Mit zwölf Landespokalsiegen ist der FCC die erfolgreichste Mannschaft des Landes.

6. Jena und der FC standen sich schon einmal in der ersten Runde des DFB-Pokals gegenüber – mit dem besseren Ende für den FC. Beim 2:1-Erfolg in der Saison 2006/07 sorgte Adil Chihi mit einem Doppelpack für das Weiterkommen.

7. Auch das letzte Aufeinandertreffen beider Teams entschied der FC für sich. In der Zweitligasaison 2007/08 gewann der FC in Jena mit 3:1, es trafen Patrick Helmes und Milivoje Novakovic, der einen späten Doppelpack beisteuerte. Damals war Kevin McKenna, der aktuell als Co-Trainer an der Seite von Steffen Baumgart arbeitet, noch als Spieler für den FC im Einsatz.

8. Jena hat in dieser Saison bereits drei Ligaspiele bestritten, war zuvor wegen der Corona-Pandemie und wegen des ausgesetzten Spielbetriebs in der Regionalliga-Nordost seit dem 1.  November 2020 nicht mehr in der Liga im Einsatz. Um sich für den DFB-Pokal zu qualifizieren, absolvierte die Mannschaft von Dirk Kunert im Thüringen-Pokal fünf Spiele binnen zehn Tagen und erzielte in jeder Partie mindestens vier Tore. Im Finale gewann Jena gegen den Oberligisten FC An der Fahner Höhe mit 4:1.

9. Die Jenaer hoffen, am Sonntag zum zweiten Mal seit 2012 die erste DFB-Pokalrunde zu überstehen. Letztmals überwand der FCC die erste Hürde im Jahr 2015, als die Thüringer den Hamburger SV in der Verlängerung besiegten. Aus dem Kader von damals ist nur Maximilian Wolfram übriggeblieben, der in diesem Sommer vom FC Ingolstadt zurückkehrte.

10. Jena setzt hinten und vorne auf die Brüder Dedidis: Der 20-jährige Alexios ist Torhüter, der eineinhalb Jahre ältere Vasilios ist Stürmer und hat das bisher einzige Saisontor der Thüringer erzielt.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
6Bayer 04 Leverkusen7
71. FC Köln7
81. FC Union Berlin6

FC-FANSHOP