Profis | 02.02.2021

DFB-Pokal-Achtelfinale

Zehn Zahlen zu: FC gegen Regensburg

Am Mittwochabend tritt der 1. FC Köln im Achtelfinale des DFB-Pokals beim SSV Jahn Regensburg an. Während die Gastgeber Vereinsgeschichte schreiben können, möchte der FC nach langem Warten wieder in die Runde der letzten Acht einziehen.

1. Erstmals seit der Saison 2013/14 marschierte der 1. FC Köln ohne einen Gegentreffer durch die ersten beiden Pokalrunden. Sowohl beim 6:0-Erfolg gegen die VSG Altglienicke als auch beim 1:0-Sieg gegen den VfL Osnabrück behielt Timo Horn eine weiße Weste.

2. Mit einem Sieg in Regensburg könnte der FC erstmals nach elf Jahren wieder das Viertelfinale des DFB-Pokals erreichen. Nachdem zuvor die Kickers Emden, der VfL Wolfsburg und Eintracht Trier ausgeschaltet wurden, unterlag man damals in der Runde der letzten Acht beim FC Augsburg.

3. Der 1:0-Heimerfolg gegen den VfL Osnabrück war der 125. FC-Sieg im DFB-Pokal. Nur der FC Bayern, Werder Bremen und der FC Schalke 04 gewannen mehr Partien in dem Wettbewerb.

4. Dominick Drexler trifft am Mittwochabend auf einen seiner Lieblingsgegner. Dem Mittelfeldspieler gelangen in seiner Laufbahn schon drei Tore sowie fünf Vorlagen gegen Regensburg – nur gegen Heidenheim sammelte er genauso viele Scorerpunkte. In der Saison 2018/19 hatte Drexler mit zwei Toren und einem Assist maßgeblichen Anteil am 3:1-Auswärtssieg in Regensburg. 

5. Tore waren zwischen dem FC und Jahn Regensburg in der Vergangenheit keine Mangelware. In den bisherigen vier Pflichtspielbegegnungen fielen insgesamt 20 Treffer – durchschnittlich fünf pro Spiel.

6. Auf fremdem Platz hat der 1. FC Köln im DFB-Pokal noch nie ein Elfmeterschießen verloren. Viermal trat der FC auswärts vom Punkt an, viermal ging er als Sieger vom Platz. Die drei Elfmeterschießen zu Hause wurden dagegen allesamt verloren.

7. Nur drei Spieler aus der Regensburger Mannschaft, die den FC am 33. Spieltag der Saison 2018/19 mit 5:3 schlug, gehören auch heute noch zum Kader: Sebastian Nachreiner, Benedikt Saller und Sebastian Stolze.

8. Alexander Meyer hat in dieser Saison schon drei Elfmeter im DFB-Pokal gehalten. Generell hat der Regensburger Schlussmann eine starke Elfer-Bilanz vorzuweisen: In den vergangenen zwei Zweitliga-Saisons parierte Meyer vier von fünf Strafstößen gegen sich. 

9. Elfer-Angst abgelegt? Auf ihrem Weg ins Achtelfinale setzten sich die Regensburger sowohl gegen den 1. FC Kaiserslautern (5:4) als auch gegen Wehen Wiesbaden (4:2) im Elfmeterschießen durch.  Bei den drei Elfmeterschießen im Pokal zuvor scheiterten sie jeweils gegen Hertha BSC, Arminia Bielefeld und den MSV Duisburg.

10. Jahn Regensburg könnte am Mittwochabend Geschichte schreiben. Nie zuvor erreichte der Club das Viertelfinale des DFB-Pokals. Bei der bislang letzten Achtelfinalteilnahme in der Saison 2003/04 schied man unglücklich gegen Duisburg aus.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
13FC Augsburg26
141. FC Köln21
15Hertha BSC18

FC-FANSHOP