Profis | 02.04.2021

27. Spieltag

Zehn Zahlen zu: FC gegen Wolfsburg

Der 1. FC Köln tritt am Samstagnachmittag beim VfL Wolfsburg an. Zu Hause ist der Gastgeber noch ohne Saisonniederlage. Zur Vorbereitung auf die Partie gegen den Tabellendritten gibt es hier die Statistikvorschau.

1. Ondrej Duda hat in den beiden vergangenen Bundesliga-Spielen jeweils einen Treffer erzielt. Sowohl beim Auswärtsspiel gegen Union Berlin, als auch beim Heimspiel gegen den BVB traf er vom Elfmeterpunkt. In drei Partien in Folge zu treffen, das gelang Duda bislang ein einziges Mal. Am zweiten, dritten und vierten Spieltag in der Bundesliga-Saison 2018/19 traf er für Hertha BSC.

2. Kein Bundesliga-Spieler erobert häufiger den Ball als Ellyes Skhiri. Der FC-Mittelfeldspieler kommt auf 86 Balleroberungen. Skhiri ist sogar im internationalen Vergleich weit vorne: Nur Ngonda Muzinga vom französischen Erstligisten Dijon FCO kommt in den Top 5 Ligen Europas auf einen noch höheren Wert (89). 

3. Der FC will am Samstag an die vergangenen beiden Ergebnisse gegen Wolfsburg anknüpfen. In der Hinrunde holte das Team von Markus Gisdol beim 2:2 im RheinEnergieSTADION einen Punkt. In der Vorsaison endete das Rückspiel mit einem 3:1-Sieg für den FC. Für Cheftrainer Markus Gisdol waren die Wolfsburger zuletzt ohnehin ein gern gesehener Gegner. Gisdol ist seit vier Bundesliga-Spielen gegen den VfL ungeschlagen (zwei Siege, zwei Remis).

4. Der letzte und bislang einzige Bundesliga-Sieg des 1. FC Köln in Wolfsburg liegt bereits elf Jahre zurück. Am 24. Januar 2010 gewann der FC unter Zvonimir Soldo die Auswärtspartie. Kevin Pezzoni, Sebastian Freis und Adil Chihi erzielten die Treffer zum 3:2-Sieg.

5. Für drei FC-Profis ist die Auswärtspartie in Wolfsburg eine Reise an die alte Wirkungsstätte. Neben Jannes Horn und Elvis Rexhbecaj hat auch Rafael Czichos eine VfL-Vergangenheit. Czichos spielte von 2010 bis 2012 für Wolfsburg II. Für VfL-Mittelfeldspieler Yannick Gerhardt ist die Partie ein Wiedersehen mit dem FC. 

6. Wolfsburg hat in dieser Saison bislang nur drei Gegentore nach Flanken aus dem Spiel heraus bekommen. Das ist mit Union Berlin und Borussia Mönchengladbach der geteilte Bestwert. Der FC steht mit nur einem Gegentor mehr nach Flanken aus dem Spiel heraus (4) in diesem Ranking direkt dahinter. 

7. Der Wolfsburger Schlussmann Koen Casteels parierte in dieser Spielzeit bislang 74 Prozent der Bälle auf seinen Kasten. Das ist Ligabestwert.

8. Wolfsburgs Wout Weghorst hat vor der Länderspielpause sein 50. Bundesliga-Tor im 92. Spiel erzielt. Der Niederländer erzielte all diese Treffer aus dem Strafraum heraus. In seinen drei Bundesliga-Spielzeiten traf er im ersten Jahr 17 Mal, dann 16 Mal und steht bereits jetzt erneut bei 17 Treffern. Noch ein Tor fehlt ihm somit zu seinem neuen persönlichen Liga-Rekord. 

9. Die Gastgeber haben am Samstag die Chance, einen neuen Clubrekord aufzustellen. In ihren vergangenen vier Bundesliga-Heimspielen behielten die Wolfsburger eine weiße Weste. Fünfmal in Folge blieben sie bislang zu Hause noch nie ohne Gegentor. Überhaupt stellt Wolfsburg in dieser Saison mit nur 22 Gegentoren die zweitbeste Defensive der Liga. Nur Leipzig hat noch weniger Gegentore (21).

10. Vorsicht vor Arnold: Maximilian Arnold ist beim VfL Wolfsburg der Spezialist für die Standards. Bereits acht von ihm ausgeführte Standardsituationen führen in dieser Spielzeit zu einem Tor. Diesen Wert toppt nur Freiburgs Vincenzo Grifo (9). Beim 2:2 im Hinspiel erzielte Arnold einen direkten Freistoßtreffer. Er zirkelte den Ball zum zwischenzeitlichen 1:1 über die FC-Mauer ins Eck.   

Mitmachen und mit ein bisschen Glück gewinnen

Macht mit beim FC-Spieltagstipp präsentiert von bwin und gewinnt mit ein bisschen Glück tolle Preise.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16DSC Arminia Bielefeld26
171. FC Köln23
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP