Profis | 17.09.2017

Vorschau zu Dortmund

Zu Gast beim BVB

Nach dem Auftakt in der Europa League ist der 1. FC Köln am Sonntag bei Borussia Dortmund zu Gast. Die Bilanz der Duelle mit den Westfalen ist in der jüngeren Vergangenheit ausgeglichen.

Für beide war die Reise in den Norden Londons unter der Woche nicht von Erfolg gekrönt: Sowohl Borussia Dortmund (1:3 gegen Tottenham Hotspur), als auch der 1. FC Köln (1:3 gegen FC Arsenal) verloren ihre Auftaktspiele im europäischen Wettbewerb. Die Kräfteverhältnisse in der Bundesliga dagegen sind klar geregelt. Nach drei Niederlagen findet sich der FC zurzeit auf dem letzten Platz wieder, der BVB hingegen ist in der Bundesliga noch ungeschlagen. Einzig beim 0:0-Unentschieden gegen den SC Freiburg am vergangenen Wochenende ließen die Dortmunder Punkte liegen. Zuvor gab es gegen den VfL Wolfsburg und Hertha BSC Berlin zwei klare Siege.

Auch wenn die aktuelle Situation eindeutig erscheinen mag, sah der FC in der jüngeren Vergangenheit gegen den BVB immer gut aus. In den letzten sechs Pflichtspielen blieb man ungeschlagen. FC-Cheftrainer Peter Stöger hat in seiner Amtszeit damit noch kein Spiel gegen die Dortmunder verloren. Seit dem Wiederaufstieg 2014 gab es zwei Siege und vier Unentschieden.

Mit dem Niederländer Peter Bosz hat Borussia Dortmund einen erfahrenen Trainer verpflichtet. Doch nicht nur der Trainer ist neu, auch im Kader fand ein großer Umbruch statt. Unter anderem hat man sich mit Andrey Yarmolenko, Maximilian Philipp, Ömer Toprak, Mahmoud Dahoud und Jeremy Toljan verstärkt. Demgegenüber stehen elf Abgänge. Vor allem den Wechsel von Leistungsträger Ousmane Dembélé zum FC Barcelona gilt es dabei zu kompensieren. Außerdem haben Matthias Ginter, Emre Mor, Sven Bender und Adrián Ramos den Verein verlassen.

Peter Stöger erwartet ein gewohnt schweres Spiel gegen den BVB: „Sie haben viele Varianten und viele Möglichkeiten vom Personal her. Die Spieler kennt man, die Qualität auch. Ich sehe sie auf einem richtig guten Weg.“ Allerdings habe man in London einen Schritt nach vorne gemacht und vor allem in der ersten Halbzeit, was Defensivverhalten, Kompaktheit und Umschaltspiel betrifft, gut agiert. „Das, was ich gestern über Phasen gesehen habe, gibt mir Hoffnung, dass es zeitnah mit Punkten so weit sein wird“, sagte der Trainer.

Anstoß im Signal Iduna Park ist am Sonntag um 18 Uhr. Der FC wird von mindestens 8.000 Fans begleitet.

Fakten zum Spiel:

  • Direkter Bundesliga-Vergleich: 84 Spiele | 27 FC-Siege | 23 Remis | 34 BVB-Siege
  • Schiedsrichter der Partie ist Patrick Ittrich.
  • Das Spiel könnt ihr in der FC-App mit dem Radio Köln FC-Radio und dem Liveticker verfolgen.
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16DSC Arminia Bielefeld31
171. FC Köln29
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP