Profis | 26.07.2019

Saisonvorbereitung 2019/20

Zwei Testspiele für den FC

Während des Trainingslagers in Kitzbühel stehen zwei Testspiele auf dem Programm. Das Team von Achim Beierlorzer trifft im Kufsteiner Grenzlandstadion auf einen italienischen und einen spanischen Erstligisten.

Seit Dienstag ist der 1. FC Köln im Trainingslager in Kitzbühel und wird in der finalen Phase der Saisonvorbereitung zwei Testspiele gegen internationale Clubs bestreiten. Am Freitag, 27. Juli, 18 Uhr, ist der FC Bologna Gegner des FC im Kufsteiner Grenzlandstation. Zwei Tage später trifft das Team von Achim Beierlorzer an selber Stelle auf den FC Villarreal. Anstoß der Partie ist 18.15 Uhr.

In den Spielen steht Beierlorzer nahezu der gesamte FC-Kader zur Verfügung – lediglich Ismail Jakobs musste verletzungsbedingt frühzeitig nach Köln zurückreisen. „Wir haben zwei Spiele vor uns, in denen sich jeder zeigen kann. Für uns sind es sehr wichtige Spiele auf höchstem Niveau“, sagt Achim Beierlorzer

Ein Blick auf die Gegner

Vergangene Saison belegte Bologna den 10. Platz in der Serie A. Zunächst hatte Bologna im Abstiegskampf gesteckt, bis der frühere Trainer vom AC Mailand, Siniša Mihajlovic, in der Rückrunde von Filippo Inzaghi übernahm. Mit 30 Punkten in 17 Spielen unter Mihajlovic sicherte sich das Team souverän den Klassenerhalt. Neben erfahrenen Spielern setzt Bologna zudem auf hoffnungsvolle Talente, wie beispielsweise Riccardo Orsolini, Takehiro Tomiyasu und Andreas Skov Olsen. Zwei Neuzugänge des FC Bologna kommen vom FC Villarreal – dem zweiten Gegner des 1. FC Köln. Robert Soriano und Nicola Sansone sind im Sommer von Spanien nach Italien gewechselt.

Der FC Villarreal hat in der abgelaufenen Spielzeit das Viertelfinale der Europa League erreicht. In der spanischen La Liga blieb das Team von Javier Calleja hinter der Euro-Form zurück und wurde 14. Einer der bekanntesten Spieler des FC Villarreal ist Santi Cazorla, der bis 2018 sechs Jahre beim FC Arsenal unter Vertrag gestanden hat. Ebenfalls von der Insel wechselte diesen Sommer Vicente Iborra von Leicester City zum spanischen Erstligisten.

Live auf FC-TV, YouTube, Facebook und Sport1

Alle Fans, die nicht in Kufstein dabei sein können, haben die Möglichkeit, beide Spiele live zu verfolgen. Ein Livestream wird auf FC-TV, Facebook und YouTube angeboten. Zudem überträgt Sport1 im Free-TV.

Wichter Ticket-Hinweis

Da mit einem größeren Andrang an den Tageskassen zu rechnen ist, empfehlen wir allen Fans, die die beiden Testspiele in Kufstein verfolgen wollen, ihr Ticket online zu kaufen.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 9
17 1. FC Köln 7
18 SC Paderborn 07 4

FC-FANSHOP