Profis | 11.04.2021

28. Spieltag

Alle Infos zum Spiel gegen Mainz

Der 1. FC Köln empfängt am Sonntagabend den 1. FSV Mainz 05 im RheinEnergieSTADION. Beide Teams trennen in der Tabelle nur zwei Punkte, beide wollen einen wichtigen Schritt im Saisonendspurt machen.

Formcheck

1. FC Köln: Nach dem starken Auftritt gegen den BVB verpasste es der FC, auch aus Wolfsburg etwas Zählbares mitzunehmen. Trotz einer guten ersten Hälfte und vielversprechender Torchancen reichte es nicht zu einem Punktgewinn. Weil die direkte Konkurrenz punktete, rutschte der FC in der Tabelle nun auf Rang 17. Umso wichtiger ist die Partie gegen die Mainzer, die mit zwei Zählern Vorsprung aktuell den Relegationsplatz belegen. Der FC wird alles daran setzen, um am Sonntagabend (18 Uhr, live auf Sky) drei Punkte in Köln zu behalten.

1. FSV Mainz 05: Trotz des Remis gegen Arminia Bielefeld können die Rheinhessen mit den  jüngsten Ergebnissen sehr zufrieden sein. Unter dem neuen Trainer Bo Svensson stabilisierte sich die Mannschaft deutlich und sammelte 19 Punkte aus den vergangenen 13 Spielen. Mit Ausnahme der vier Top-Teams hat nur der VfB Stuttgart in diesem Zeitraum besser abgeschnitten. Hervorzuheben sind zudem die Siege gegen Gladbach und Leipzig. Seit vier Spielen ungeschlagen, wollen die 05er ihren Lauf gegen den FC fortsetzen.

Das sagen die Trainer

Markus Gisdol: „Wir haben zur Kenntnis genommen, auf welche Art und Weise Mainz versucht, Fußball zu spielen. Sie haben zuletzt versucht, zu alten Tugenden zurückzukommen. Sie spielen mit sehr viel Aufwand. Wir müssen gute Schlüsse aus den Analysen ziehen, damit wir den Gegner nicht in sein Spiel kommen lassen. Es ist ein Spiel auf Augenhöhe von zwei Mannschaften, die in dieser Saison ähnliche Probleme haben. Wir orientieren uns an unserer letzten Leistung gegen Wolfsburg. Wir wollen noch das Quäntchen dazu bringen. Mit einer guten Leistung und Torerfolgen wollen wir unsere Punkte einfahren.“

Bo Svensson: „Der FC ist in den letzten Spielen gut aufgetreten und hat zuletzt gute Spiele gegen Dortmund und Wolfsburg gemacht. Ich erwarte eine aggressive Kölner Mannschaft mit viel individueller Qualität. Sie möchten gerade zu Hause zeigen, dass sie sich durchsetzen wollen. Es wird intensiv werden, temporeich, mit viel Kampf. So wie Abstiegskampf aussehen muss sieben Spieltage vor dem Ende der Saison.“

Personalsituation

1. FC Köln: Sebastiaan Bornauw ist unter der Woche ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und könnte erstmals wieder zum Kader zählen. Auch Florian Kainz und Sebastian Andersson, die bereits in Wolfsburg ihr Comeback feierten, sind einsatzbereit. Jan Thielmann wird aufgrund von muskulären Problemen weiter fehlen.

1. FSV Mainz 05: Bo Svensson muss definitiv auf Luca Kilian verzichten, der sich eine Oberschenkelverletzung zugezogen hat. Daniel Brosinski und Danny da Costa, beide gegen Bielefeld angeschlagen ausgewechselt, stehen wohl wieder zur Verfügung.

Top-Spieler des Gegners

Robert Glatzel ist zurück in Deutschland. Mit der Empfehlung von 17 Toren in 29 Pflichtspielen für Heidenheim – darunter drei Treffer im DFB-Pokal gegen den FC Bayern – war der Stürmer 2019 zu Cardiff City gewechselt. Nach einem schwierigen Start in Wales läuft der 27-Jährige nun bis Saisonende auf Leihbasis für Mainz auf – und scheint sich dort bereits gut eingelebt zu haben. In seinen ersten acht Bundesliga-Spielen gelangen ihm zwei Tore sowie einen Assist, die Mainz fünf wichtige Punkte im Abstiegskampf bescherten. Mit Glatzel holten die 05er zudem durchschnittlich starke zwei Zähler pro Partie.

Bilanz:

Der 1. FC Köln hat in der Bundesliga noch nie ein Heimspiel gegen Mainz verloren. Zu Hause gab es bislang vier Siege und fünf Unentschieden gegen die Rheinhessen. In der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt konnte der FC im vergangenen Dezember einen Auswärtssieg feiern. Elvis Rexhbecaj schoss den FC damals zu einem 1:0-Erfolg. Die Begegnung war zudem das erste Spiel nach der Corona-bedingten Saisonunterbrechung in der vergangenen Spielzeit.

Schiedsrichtergespann

Schiedsrichter: Dr. Felix Brych (München)
Linienrichter: Mark Borsch, Stefan Lupp
Vierter Offizieller: Dr. Martin Thomsen
Videoassistent: Benjamin Brand

Für Menschen mit Sehbehinderung kommentieren wie gewohnt unsere Blindenreporter Wolfgang Gommersbach, Thorsten Bank und Christian Kautz die Partie. Hier geht es zur Blindenreportage.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16DSC Arminia Bielefeld31
171. FC Köln29
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP