Club | 04.10.2016

GeißbockEcho und Homepage

FC-Medien nominiert

Gleich zwei Kommunikationskanäle des 1. FC Köln sind für Branchenpreise ausgewählt worden: Das GeißbockEcho steht bei den PR-Report-Awards im Finale, der FC-Homepage winkt beim Typo3-Award eine Auszeichnung.

Würdigung für die Kommunikation des 1. FC Köln: Die FC-eigenen Medien haben es bei zwei Branchenpreisen ins Finale geschafft. Das Clubmagazin GeißbockEcho steht bei den PR-Report-Awards in der Kategorie „Corporate Media Analog“ auf der Shortlist der fünf besten Projekte des Jahres; die für alle Geräte optimierte FC-Homepage ist beim Typo3-Award in der Kategorie Sport einer der vier Finalisten.

Die PR-Report-Awards gelten als Oscars der Kommunikationsbranche und werden am 22. November vom gleichnamigen Fachmagazin in Berlin verliehen. Neben dem GeißbockEcho stehen Projekte von Unternehmen wie Bosch und der Metro Group auf der Shortlist, in den weiteren Kategorien zählen Google, Daimler, Microsoft und die Deutsche Telekom zu den Finalisten. Bei der Gala werden außerdem die Top 30 Talente unter 30 Jahren der Kommunikationsbranche geehrt, zu denen in diesem Jahr mit GeißbockEcho-Redaktionsleiter Simon Pröber auch ein FC-Mitarbeiter gewählt wurde.

Beim Typo3-Award zeichnet die Typo3-Association jährlich die am besten gestalteten und nutzerfreundlichsten Websites aus. Typo3 ist das Content-Management-System, mit dem Brandung, die Online-Leadagentur des 1. FC Köln, die offizielle FC-Homepage umsetzt. Der Preis wird am 27. Oktober in München verliehen.

Direkt zum GeißbockEcho.

Direkt zur Mitgliedschaft.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
15 SV Werder Bremen 0
17 1. FC Köln 0
18 1. FSV Mainz 05 0

FC-FANSHOP