Profis | 29.06.2015

Stöger im Interview

„Mit mir gibt es kein Lauftrainingslager“

Zum Auftakt des Trainingslagers im österreichischen Bad Tatzmannsdorf spricht Cheftrainer Peter Stöger im Interview mit NetCologne FC-TV über den Fitnesszustand der Mannschaft und die anstehenden Trainingsinhalte.

Ihr kennt Bad Tatzmannsdorf schon vom Trainingslager aus dem erfolgreichen letzten Jahr. Wie hast du den Empfang hier erlebt?

Man kann schon sagen, dass uns das Trainingslager gewissermaßen Glück gebracht hat. Wir wurden super betreut, alles hat gepasst. Österreich ist ja bekanntlich touristisch gut aufgestellt. Die Leute hier wissen, wie man Leute empfängt. Genauso war es auch dieses Mal. Wir fühlen uns hier gut aufgehoben und freuen uns, dass das Fußballtraining jetzt richtig losgeht.

Ihr seid vor dem Trainingslager mit vielen verschiedenen Leistungstests in die Saison gestartet. Wie sind die Spieler aus der Sommerpause gekommen?

Es sieht gut aus, die Entwicklung geht immer weiter nach oben. Das ist für uns sehr erfreulich. Es gibt natürlich lustigere Trainingseinheiten für die Jungs. Aber wir schicken sie da zur Kontrolle durch, um unsere Intensität und Reizsetzung zu überprüfen.

Bei dem ein oder anderen steht bei dem Wort Trainingslager immer etwas Angstschweiß auf der Stirn. Habt ihr auch Bälle eingepackt oder geht es nur ans Laufen?

Zu meiner Zeit als Spieler war das noch so üblich. Mit mir als Trainer gibt es aber keine klassischen Lauftrainingslager. Viele Dinge, die im läuferischen Bereich zu entwickeln sind, kann ich auch mit Ball umsetzen. Das ist für die Spieler erfahrungsgemäß deutlich mehr Spaß dabei. Es gibt schon die eine oder andere Trainingseinheit, in der es keine Bälle gibt. Wir hatten jetzt heute einen kleinen Willkommenslauf, aber ansonsten decken wir fast alles mit fußballerischen  Übungen ab.

Das Interview im Video bei NetCologne FC-TV:

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 Fortuna Düsseldorf 12
17 SC Paderborn 07 8
18 1. FC Köln 8

FC-FANSHOP