Profis | 19.12.2020

Stimmen zum Leipzig-Spiel

Rexhbecaj: „Sind erschöpft, aber glücklich“

Nach dem Punktgewinn in Leipzig äußerten sich Elvis Rexhbecaj, Sebastiaan Bornauw, Timo Horn und Cheftrainer Markus Gisdol zur letzten Bundesliga-Partie des Jahres 2020.

Elvis Rexhbecaj: Wir sind erschöpft, aber glücklich. Wir mussten heute sehr viel laufen und leiden, um den Punkt mitzunehmen. Am Ende hatten wir sogar durch Jan die Chance auf den Lucky Punch, aber ein Punkt in Leipzig ist super. Darauf lässt sich aufbauen. Leipzig hat während der Partie immer wieder frische Spieler reingebracht. Gefühlt jeder von denen läuft in hohem Tempo permanent in die Tiefe. Aber wir haben uns mit  viel Kommunikation auf dem Platz dagegengestemmt und es häufig geschafft, die Passwege zuzustellen. Es ist klar, dass man gegen eine Mannschaft wie Leipzig nicht alles verteidigt bekommt. Aber im Großen und Ganzen war der Punkt verdient. Am Ende hätten wir mit etwas Glück sogar gewinnen können, aber ich will auch nicht träumen. Timo hat uns heute auch mehrfach den Arsch gerettet.

Sebastiaan Bornauw: Ich denke, in Leipzig einen Punkt zu holen, ist kein schlechtes Resultat für uns. Wir sind glücklich über den Punkt. Wir haben heute deutlich kompakter verteidigt als gegen Leverkusen, auch wenn es gegen Leipzigs Offensive sehr hart war. Die Leipziger hatten einige Chancen, das ist nicht komplett zu vermeiden. Wir hatten in manchen Situationen auch etwas Glück, haben insgesamt aber gut verteidigt und uns das 0:0 verdient. Das Lob richtet sich an das gesamte Team. Unsere Defensivarbeit fing bei den Stürmern an, die schon vorne Druck auf die Ballführenden ausgeübt haben. Wir hatten in den vergangenen Wochen einige schwierige Spiele, haben aber trotzdem Punkte geholt. Das war wichtig für uns und tut gut. 

Timo Horn: Wir haben es heute wieder geschafft, eine große Mannschaft zu ärgern. Wir haben eine Reaktion auf das Spiel gegen Leverkusen gezeigt, kämpferisch wie läuferisch alles reingeworfen. In einer englischen Woche ist das körperlich nicht selbstverständlich, dass die Jungs in dieser Form nochmal alles aus sich rausgeholt haben. Deshalb haben wir uns den Punkt verdient. Dass Leipzig mit dieser extrem spielstarken Mannschaft das Spielkommando übernehmen würde, war zu erwarten. Nicht ohne Grund haben die Leipziger in der Champions League auch eine Mannschaft wie Manchester United an die Wand gespielt. Wir waren von der individuellen Klasse her unterlegen, haben das aber mit einer tollen kämpferischen Leistung wettgemacht. Ich bin froh, dass wir als Mannschaft heute wieder zu Null gespielt haben. Das ist für einen Torwart immer schön. Wenn man mal vom Spiel gegen Leverkusen absieht, ist der Trend in den vergangenen Wochen insgesamt sehr positiv. So können wir weitermachen.

Markus Gisdol: Ich freue mich heute unglaublich über diesen Punkt. Mit einer außerordentlich engagierten Leistung und taktischer Disziplin hat sich die Mannschaft den Punkt verdient. Vor einem Jahr wurden wir hier schwindelig gespielt. Heute haben wir es gut gemacht. Wir haben Leipzig nicht in die Umschaltsituationen kommen lassen, bei denen sie so stark sind. Wir haben in den vergangenen fünf Spielen starke Gegner gehabt und bis auf einmal immer gepunktet. Wir stehen stabil. Das ist für uns ein Schlüssel. Für uns ist jetzt der nächste Schritt, dass wir auch zu Hause unsere Punkte holen. Das ist unsere Aufgabe für das neue Jahr. Timo Horn ist gerade in einer herausragenden Verfassung und hat uns heute immer wieder im Spiel gehalten. Es ist toll, ihn so zu sehen. Er ruft ab, was in ihm steckt. Ein top-anständiger Junge, der mit großem Herz für seinen Club Fußball spielt. Jorge Meré hatte Pech mit Verletzungen. Er ist ein wirklich guter Spieler, er hat heute seine Qualität auf den Platz gebracht. Wir haben gesehen, wie wertvoll er sein kann.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
161. FSV Mainz 0525
171. FC Köln23
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP