Profis | 15.10.2021

Formcheck, Personalien und Stimmen

TSG gegen FC: Für Hoeneß eine Mannschaft der Stunde

Der 1. FC Köln ist am achten Spieltag der Bundesliga bei der TSG Hoffenheim zu Gast. Die Begegnung in der PreZero Arena wird am Freitag um 20.30 Uhr angepfiffen. Alle Infos zur Partie gibt es hier.

Formcheck

1. FC Köln: Die Mannschaft von FC-Cheftrainer Steffen Baumgart ist seit fünf Partien ungeschlagen, trifft allerdings mit der TSG auf einen Gegner, gegen den der FC in den vergangenen zehn Begegnungen in der Bundesliga nicht gewonnen hat. Vor der Länderspielpause hat der FC im Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth einen 0:1-Pausenrückstand noch in einen 3:1-Sieg gedreht.

TSG Hoffenheim: Vor der Länderspielpause lief es bei den Kraichgauern eher durchwachsen. Nach zwei Niederlagen gegen Dortmund und Mainz sowie einem Remis gegen Bielefeld und einem 3:1-Sieg gegen Wolfsburg verlor die TSG in Stuttgart mit 1:3. Jacob Bruun Larsen hat dabei in der 84. Minute nur noch Ergebniskosmetik betrieben.

Das sagen die beiden Trainer

Steffen Baumgart: „Unser Glück ist, dass wir auf uns schauen, was wir spielen wollen. Hoffenheim hat eine gewisse Art und Weise, wie sie Fußball spielen. Es ist eine technisch starke Mannschaft mit hoher individueller Qualität auf dem Platz. Wir wissen, was für eine Partie auf uns zukommt. Wir wollen unser Spiel durchbringen – darauf kommt es an. Es ist wichtig, dass wir an uns denken. Sie sind nicht so gut in die Saison gestartet, wie sie sich das vorgestellt haben. Es ist eine Mannschaft, die sich noch findet. Wir haben eine sehr gute Möglichkeit, ein gutes Spiel zu machen und dementsprechend ein gutes Ergebnis einzufahren.“

Sebastian Hoeneß: „Sie haben die Erwartungen in dieser Saison übertroffen, indem sie sehr mutig Fußball spielen. Köln strotzt vor Selbstbewusstsein. Das liegt an Steffen Baumgart, aber auch an den Spielern. Sie sind eine Mannschaft der Stunde.“

Personalsituation

1. FC Köln: Ellyes Skhiri fällt mit einer Knieverletzung aus. Zudem fehlt Dejan Ljubicic krankheitsbedingt.

TSG Hoffenheim: Für Ermin Bičakčić, Håvard Nordtveit und Benjamin Hübner kommt die Partie zu früh. Außerdem hat sich Marco John eine Schulterverletzung zugezogen und wird einige Woche ausfallen. Christoph Baumgartner ist wieder eine Option.

Spieler im Fokus

Seit Januar 2016 geht Andrej Kramaric für die TSG Hoffenheim auf Torejagd. Nach einer Leihe verpflichteten die Kraichgauer den Stürmer zur Saison 2016/17 fest von Leicester City. Seither ist der kroatische Nationalspieler der erfolgreichste Angreifer der TSG. Wettbewerbsübergreifend traf der Offensivakteur in 192 Begegnungen für die Hoffenheimer 98-mal und steuerte weitere 34 Vorlagen bei. Auch in der laufenden Spielzeit ist Kramaric in acht Partien an sieben Toren direkt beteiligt gewesen. Zum Leidwesen des FC zeigt sich der Kroate auch im direkten Duell treffsicher. Fünf Treffer und zwei Assists gelangen ihm in acht Aufeinandertreffen.

Bilanz

Das Duell am Freitag ist das 26. Aufeinandertreffen zwischen beiden Teams. Mit acht Siegen, sechs Unentschieden und elf Niederlagen kippt die Bilanz leicht in Richtung der Kraichgauer. Zuletzt erwies sich die TSG in der Bundesliga als hart zu knackender Gegner. In den vergangenen zehn Duellen in der Bundesliga konnte der FC keines für sich entscheiden.

FC-Fans können das Spiel zudem in der FC-App, im Radio Köln FC-Radio und im FC-Liveticker verfolgen.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
8VfL Wolfsburg20
91. FC Köln19
10VfL Bochum 184819

FC-FANSHOP