Club | 20.04.2018

FC-Gremien

Alle Informationspflichten erfüllt

Der 1. FC Köln nimmt Stellung zu Vorwürfen, Vorstand und Geschäftsführung hätten vor der Verpflichtung von Markus Anfang als neuer FC-Cheftrainer die zuständigen Gremien nicht satzungsgemäß einbezogen.

Bei der Verpflichtung von Markus Anfang als FC-Cheftrainer ab der kommenden Saison sind Vorstand und Geschäftsführung des 1. FC Köln allen satzungsgemäßen Informationspflichten gegenüber dem Gemeinsamen Ausschuss vollumfänglich nachgekommen. Anderslautende Medienberichte auf Grundlage von anonymen Aussagen aus einem FC-Gremium sind unzutreffend. Der Arbeitsvertrag von Markus Anfang wurde auch erst nach der Zustimmung des Gremiums abgeschlossen. Neben dem Vorstand sitzen im Gemeinsamen Ausschuss Stefan Müller-Römer und Carsten Wettich für den Mitgliederrat sowie Lionel Souque, Aufsichtsratsvorsitzender, und Karl-Ludwig Kley, Beiratsvorsitzender. Herr Souque und Herr Kley bestätigen ausdrücklich, dass das Gremium satzungsgemäß informiert und eingebunden gewesen ist.

Wir sind in höchstem Maße irritiert darüber, dass offenbar aus Kreisen eines Vereinsgremiums zum wiederholten Male Interna an die Öffentlichkeit gegeben wurden. Unabhängig vom Wahrheitsgehalt dieser Informationen ist allein dieser Vorgang vereinsschädigend. Wir werden intern deshalb kurzfristig eine genaue Prüfung des Sachverhalts in Auftrag geben und behalten uns vor, Maßnahmen gegen Personen einzuleiten, die vorsätzlich die Vertraulichkeitsregeln der FC-Gremien missachten. 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
3 VfL Bochum 1848 10
4 1. FC Köln 10
5 SV Darmstadt 98 10

FC-FANSHOP