Profis | 22.11.2020

8. Spieltag

Alle Infos zum Spiel gegen Union

Der 1. FC Köln empfängt am Sonntagabend um 18 Uhr den 1. FC Union Berlin im RheinEnergieSTADION. Der FC will unbedingt den ersten Saisonsieg einfahren. Hier kommt die Vorschau auf die Partie.

Formcheck

1. FC Köln: Drei Punkte aus den letzten vier Partien stehen für Markus Gisdols Mannschaft zu Buche. Am Sonntagabend soll diese Zahl möglichst verdoppelt werden. Mut machen die guten Leistungen gegen Stuttgart und Bayern, zuletzt gegen Bremen stand der FC stabil, ein ärgerliches Elfmetergegentor verhinderte jedoch den Sieg.

1. FC Union Berlin: Für Union läuft es in dieser Saison bislang ziemlich gut. Die Mannschaft von Cheftrainer Urs Fischer hat aus den ersten sieben Spielen zwölf Punkte eingefahren und ist damit im oberen Tabellenbereich dabei. Nach der Länderspielpause wollen die Köpenicker an die guten Leistungen anknüpfen.

Das sagen die Trainer

Markus Gisdol: Kompliment an Union für ihren guten Saisonstart. Es wird eine Mannschaft zu uns kommen, die mit breiter Brust spielen wird. Der Gegner hat aber gerade auch Personalsorgen. Genau wie wir. Union hat eine gute Vorbereitung gemacht. Im Sommer haben wir im Testspiel gegen sie gewonnen. Man hat aber gemerkt, dass etwas entsteht, sie einen guten Fußball spielen und einiges ausprobieren. Damals war Max Kruse noch nicht da. Er gibt ihnen nochmal ein Extra. Ich sehe uns aber in einer guten Chance, einen Sieg einzufahren und damit vieles zu lösen. Zuletzt haben wir aber ordentlich gespielt und in den letzten vier Spielen dreimal gepunktet. Das hat der Mannschaft ein kleines Pflänzchen Selbstvertrauen gebracht. Das gilt es jetzt zu gießen. Wir müssen guten Fußball spielen. Das ist unser Weg.

Urs Fischer: In den letzten Spielen gegen Bremen und Bayern waren der FC kompakt und stand tief. Sie haben eine gute Organisation und versuchen Druck auf den Ball zu erzeugen. Wir müssen auf uns schauen. Wir hatten eine gute Vorbereitung mit einer kompletten Mannschaft, anders als die Kölner. Das hat uns geholfen.
 

Personalsituation

1. FC Köln: Jonas Hector, Anthony Modeste und Benno Schmitz sind am Sonntag keine Optionen. Dasselbe gilt für Florian Kainz. Über Sebastian Andersson sagte Gisdol am Freitag, er „nach heutigem Stand davon aus, dass er zum Kader zählen kann“.

1. FC Union Berlin: Die Berliner müssen derzeit mehrere Ausfälle hinnehmen. Für Anthony Ujah wird es kein Wiedersehen mit dem FC geben (Knie-OP). Zudem sind Joel Pohjanpalo, Nico Schlotterbeck, Christian Gentner und Keita Endo verletzt. Marcus Ingvartsens Einsatzfähigkeit stand zuletzt wegen Rückenproblemen auf der Kippe.
 

Topspieler des Gegners

Max Kruse ist derzeit der gefeierte Mann bei Union. Im Sommer wechselte er aus der Türkei in die Hauptstadt – und der 32-Jährige knüpft in der Bundesliga nahtlos an frühere Zeiten an. Mit fünf Assists hat er neben Thomas Müller die meisten Treffer vorbereitet – zudem hat er drei Tore selbst erzielt. 

Bilanz

Union hat die letzten drei Begegnungen mit dem FC gewonnen, darunter beide Duelle der vergangenen Saison. Den letzten Sieg gegen die Berliner feierte der FC im Jahr 2014. In insgesamt zehn Pflichtspielen gab es fünf FC-Siege, vier Union-Erfolge und ein Remis.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
14Sport-Club Freiburg7
151. FC Köln6
161. FSV Mainz 055