Profis | 13.04.2018

Vorbericht

Chance an der Spree

Nach dem 1:1 gegen den 1. FSV Mainz 05 tritt der 1. FC Köln am Samstag im Berliner Olympiastadion ran.

Die Ausgangslage 

Durch das Remis gegen Mainz hat der FC am vergangenen Wochenende die Chance verpasst, den Abstand auf Platz 16 zu verkürzen. Die Mainzer treten erst am Montag gegen Freiburg an, sodass der FC in Berlin vorlegen muss. Für die Hertha lief die Rückserie bisher nicht nach Plan. Erst sieben Tore und zwölf Punkte stehen im Kalenderjahr 2018 zu Buche, das bedeutet den 11. Platz der Rückrundentabelle, drei Punkte hinter dem FC. Dennoch steht die Mannschaft von Pal Dardai im gesicherten Mittelfeld. Mit nur neun Gegentreffern stellt die Hertha die beste Defensive der Liga in der Rückrunde.

Die Bilanz

Die Gesamtbilanz des 1. FC Köln gegen die Hauptstädter ist positiv. In 67 Spielen gewann der FC 30-mal, zwölfmal trennten sich die Teams unentschieden. Im Olympiastadion gab es bisher zehn Siege und 15 Niederlagen. Das Hinspiel verlor der FC im RheinEnergieSTADION mit 0:2. Allerdings hat der FC in dieser Saison schon einmal unter Beweis gestellt, dass er bei der Hertha gewinnen kann: Im DFB-Pokal gab es ein 3:1.

Stimmen zum Spiel

„Wir wissen, dass wir die Chance haben, in Berlin drei Punkte zu holen, so FC-Cheftrainer Stefan Ruthenbeck, der allerdings auch weiß, dass eine Leistungssteigerung nötig sein wird: „Wir müssen vorne effektiver sein und unsere Chancen besser nutzen.“ Geschäftsführer Armin Veh hält den Klassenerhalt weiter für möglich: „Wir haben eine kleine Chance, die wollen wir optimal nutzen.“

Hertha-Trainer Pal Dardai sagt: „Die ersten 20 Minuten im Spiel sind enorm wichtig. Wenn wir unsere Chancen haben, müssen wir sie direkt nutzen.“ Trotz der wenigen Treffer seines Teams hat Dardai zuletzt beim 1:2 in Mönchengladbach gute Ansätze gesehen: „Wir haben in Gladbach viele Chancen kreiert. Da müssen wir dranbleiben und so weitermachen.“

Das Personal

In Berlin muss Ruthenbeck definitiv auf Dominic Maroh (Individualtraining nach Magen-Darm-Grippe) und Sehrou Guirassy (Reha nach Fuß-OP) verzichten. Ansonsten hat Ruthenbeck alle Leistungsträger an Bord. Nach seiner Muskelverletzung ist auch Milos Jojic das erste Mal wieder mit im Kader.

Die Berliner müssen auf Fabian Lustenberger verzichten, der mit Knieproblemen ausfällt. Darüber hinaus wird Pal Dardai auch Jordan Torunarigha nicht zur Verfügung stehen.

Schiedsrichter der Partie ist Sören Storks. Den FC begleiten 4.000 Fans nach Berlin.

Schlagwörter:

Hertha BSC
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 0
1 Hamburger SV 0
1 Holstein Kiel 0

FC-FANSHOP