Club | 20.11.2019

Virtuelle Bundesliga

Czichos kommentiert die VBL

FC-Profi Rafael Czichos hat am Montag die Spiele des 1. FC Köln in der Virtuellen Bundesliga als Co-Kommentator begleitet. Die E-Sportler des FC gewannen erst deutlich gegen RB Leipzig, verloren anschließend aber unter widrigen Umständen ihr Match gegen Hannover 96.

Einsatz am Mikrofon: Rafael Czichos war am Montag nicht nur zum ersten Mal bei einem Spieltag in der Virtual Bundesliga (VBL) dabei, er kommentierte diesen auch gleich. Während der Partien gegen RB Leipzig und Hannover 96 saß der FC-Profi erstmals auf der Kommentatorenbank und berichtete im Livestream über das Spielgeschehen. „Es hat mir großen Spaß gemacht. Es war das erste Livespiel, das ich von der Virtuellen Bundesliga gesehen habe — und dann gleich als Kommentator“, sagte Czichos.

Zwischen den beiden Spielen bewies der Abwehrspieler in einem Show-Match gegen Timo „Praii“ Gruneisen selbst sein Können an der Konsole beweisen – gegen den professionellen E-Sportler verlor er nur knapp mit 0:2. „In der ersten Halbzeit war ich sehr zufrieden. Die Jungs, die das Spiel kommentiert haben, haben kaum einen Unterschied gemerkt. Das war für mich schon das größte Lob“, sagte der 29-Jährige und lachte. „In der zweiten Halbzeit war ich dann zu fehlerhaft und er hat einen Elfmeter geschenkt bekommen. Dafür, dass ich drei Stunden die Woche spiele und er wahrscheinlich sechs am Tag, war es nicht so schlecht.“

Gherman siegt gegen Demme

Ähnlich erging es auch einem seiner Kollegen: Als erster Bundesliga-Profi überhaupt trat Diego Demme von RB Leipzig sogar in einem Pflichtspiel der VBL an, hatte aber im Duell mit FC-Spieler Michael „Phenomeno“ Gherman wenig Chancen. Czichos lobte den Leipziger für das achtbare 0:2, kann sich eine eigene Karriere auf dem virtuellen Rasen aber nicht vorstellen. „Ich glaube, dafür habe ich privat zu wenig Zeit, da ich auch noch eine Familie habe. Ich weiß nicht, wie es bei Diego aussieht, aber für mich wäre es schwierig, das mit dem Fußballtraining zu vereinbaren.“

Neben Demme nahm auch Leipzigs Cheftrainer Julian Nagelsmann Platz und sah nach drei Siegen in drei Spielen einen souveränen 9:0-Erfolg des FC. Nachdem Tim „TheStrxngeR“ Katnawatos mit 7:3 auf der Playstation gegen Cihan „RBL Cihan“ Yasarlar, dem Deutschen Meister 2017, gewonnen hatte, legte Gherman auf der Xbox mit dem besagten 2:0 gegen Demme nach. Beide ließen anschließend im Zwei-gegen-Zwei ein 4:1 folgen.

Gegen Hannover 96 musste der FC danach jedoch eine klare Niederlage hinnehmen. Nach unglücklichem Spielverlauf hatte Katnawatos, auch aufgrund von Problemen mit der Internetverbindung und fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen, mit 1:5 verloren. Auch in den zwei weiteren Matches, dem Einzel auf der Xbox (2:3) und dem Doppel (0:2), fehlte den FC-Spielern gegen 96 das nötige Glück, sodass es beim Endstand von 0:9 blieb. Damit konnte er FC insgesamt neun Punkte mitnehmen und belegt nach dem 6. Spieltag den elften Tabellenplatz in der VBL Club Championship.

Czichos: „Das Niveau ist immens hoch“

Rafael Czichos hatte am Ende seines Tages als Kommentator viel Bewunderung für die E-Sportler übrig. „Es ist natürlich ihr Beruf. Sie investieren genauso viel Zeit wie wir — wenn nicht noch mehr. Es war für mich interessant zu sehen, wie schnell sie alles vor dem Spiel einstellen. Das Niveau der Jungs ist wirklich immens hoch.“ Auf die Frage, ob er nochmal ein Spiel kommentieren würde, musste Czichos nicht lange überlegen: „Klar, ich würde es gerne wieder machen.“

Jetzt den VBL-Stream mit Rafael Czichos ansehen:


  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 Fortuna Düsseldorf 12
17 SC Paderborn 07 8
18 1. FC Köln 8

FC-FANSHOP