Profis | 20.11.2018

Training am Geißbockheim

Der Tag beim FC: Ganz schön was los

Eine Autogrammstunde der FC-Stiftung und die Rückkehr von Anthony Modeste ins Mannschaftstraining lockten am Dienstag viele Menschen ans Geißbockheim.

Der Dienstag begann beim 1. FC Köln mit einer Autogrammstunde: Mehr als 200 Kinder und Jugendliche hatten am Geißbockheim die Gelegenheit, sich Unterschriften und gemeinsame Fotos mit den FC-Profis zu sichern. Die Aktion war Teil des Projektes „Kicken&Lesen Köln“, ein Förderprogramm der Stiftung des 1. FC Köln, das Jungen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren hilft, ihre Lesefähigkeiten zu verbessern.

Vor seiner ersten Trainingseinheit mit der Mannschaft beantwortete Rückkehrer Anthony Modeste am frühen Nachmittag die Fragen der Journalisten. Zu der Frage, wann Anthony Modeste für den FC auflaufen kann, hatte Geschäftsführer Alexander Wehrle bereits am Sonntag gesagt: „Nach den Informationen und Bewertungen unserer Anwälte und seines Anwalts, die wir bekommen haben, hat er wirksam gekündigt. Entsprechend werden wir das vorgeschriebene Verfahren bei der Fifa einleiten und gehen davon aus, dass Tony zeitnah eine Spielgenehmigung erhält.“

Höger zurück im Training

Am Dienstag stieg auch Marco Höger wieder ins Mannschaftstraining ein. Der FC-Mittelfeldspieler hatte sich im Sommer eine Schultereckgelenksprengung zugezogen, in der Länderspielpause wurde ihm eine Fixierungsplatte aus der Schulter entfernt, weshalb er zuletzt mit dem Mannschaftstraining ausgesetzt hatte. „Es fühlt sich im Alltag jetzt viel besser an. Ich habe den Fremdkörper schon gemerkt. Er hat beim Schlafen, anziehen und umziehen gestört. Auf dem Platz konzentriert man sich aber auf so viel anderes, da habe ich es ausgeblendet.“

Höger und seine Mannschaftskollegen bereiten jetzt sich intensiv auf das kommende Auswärtsspiel beim SV Darmstadt 98 vor. Höger: „Es ist eine Vorbereitung wie jede andere. Wir hoffen, dass das 8:1 gegen Dresden ein Brustlöser war und nehmen die Euphorie gerne mit. Aber im Endeffekt gab es für das 8:1 auch nur drei Punkte. Wir wissen es einzuschätzen und müssen jetzt wieder eine gute Leistung zeigen.“

Über Modestes Rückkehr sagte Höger. „Wir freuen uns über einen weiteren guten Spieler im Team. Wir haben ein großes gemeinsames Ziel und jeder, der uns hilft, dieses Ziel zu erreichen, ist willkommen. Ich bin gut mit Anthony befreundet und freue mich deshalb umso mehr über seine Rückkehr.“

Anfang über den Konkurrenzkampf

Nach der Trainingseinheit sprach FC-Cheftrainer Markus Anfang mit den Medienvertretern über…

…Anthony Modeste: „Es ist immer gut, wenn wir gute Spieler dabeihaben. Aber wir müssen auch ein bisschen aufpassen: Wir dürfen die Jungs, die es bis jetzt gemacht haben, nicht vergessen und müssen als Mannschaft stark sein. Anthony und ich haben uns im Vorfeld schon unterhalten. Er weiß um die Situation. Wir haben einen guten Austausch gehabt. Er will dem FC einiges zurückgeben und er ist auch ein Typ, der sich der Mannschaft unterordnet. Ich hoffe, dass wir die Mannschaft damit noch ein Stückchen stärker machen.“

…Modestes Trainingseinstand: „Er hat sich nahtlos eingefügt. Er musste auch nicht so viel erzählen über sich, die meisten kennen ihn.“

…den neuen Konkurrenzkampf im Sturm: „Die einzige Möglichkeit ist, Kommunikation zu betreiben. Das haben wir in den letzten Tagen gemacht und das machen wir auch weiterhin. Am Ende müssen wir eine Entscheidung treffen, wen wir aufstellen. Das ist im Profifußball halt so.“

…die Rückkehr der Nationalspieler: „Louis (Schaub) hat wieder mittrainiert. Bei Jonas (Hector) ist alles soweit wieder in Ordnung, er hat ja auch schon wieder trainiert bei der Nationalmannschaft. Er und Jorge (Meré) waren heute zur normalen Behandlung da. Salih (Özcan) ist noch unterwegs, er hat zwei Spiele gemacht. Ich hoffe, dass morgen alle wieder bei uns auf dem Platz stehen.“ 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 34
2 1. FC Köln 33
3 1. FC Union Berlin 28

FC-FANSHOP