Profis | 11.03.2020

Wegen Corona

Derby vor dem Fernseher

Zum Schutz vor dem Corona-Virus sind im Derby keine Zuschauer zugelassen. Statt nach Mönchengladbach zu reisen, können FC-Fans das Spiel live über die FC-Kanäle oder bei SKY verfolgen. Die Polizei rät von Reisen nach Mönchengladbach dringend ab.

Das Derby in Mönchengladbach am heutigen Mittwoch (Anstoß 18.30 Uhr) findet vor leeren Rängen statt – genau wie das Heimspiel des FC am kommenden Samstag gegen Mainz. Hintergrund ist der Bevölkerungsschutz. NRW-Landesregierung und lokale Behörden wollen mit der Absage aller Großveranstaltungen die Ausbreitung des Corona-Virus so verlangsamen, dass das Gesundheitssystem nicht über die Belastungsgrenze hinaus strapaziert wird. 

„Wir haben mittlerweile eine Ausnahmesituation in Deutschland, sodass wir die Forderung eins zu eins umsetzen werden“, betont FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. Klar ist dennoch: Der FC und die anderen betroffenen Vereine werden nicht nur die Atmosphäre in den Stadien schmerzlich vermissen, es drohen auch hohe Einnahmeverluste. 

Gladbach-Tickets werden erstattet 

Für das Heimspiel gegen Mainz sind noch viele organisatorische Fragen offen, der FC bittet Ticketinhaber daher um etwas Geduld – sie werden alle in den nächsten Tagen angeschrieben. Die Auflagen und Regeln für das „Geisterderby“ am Mittwoch sind jedoch geklärt. FC-Fans, die Tickets über das Fan-Projekt fans1991 gekauft haben, erhalten den Ticketpreis (ohne Versand- und Hinterlegungsgebühren) zurück.

Ein Grund für den Zuschauerausschluss in Mönchengladbach ist nicht zuletzt die Lage des Stadions in der Nähe des Risiko-Gebiets Heinsberg. Die Polizei Mönchengladbach bittet FC-Fans dringend darum, nicht zum Spiel zu reisen. Es wird im Umfeld des Stadions keine Übertragung des Spiels geben. Alexander Wehrle sagt dazu: „Wir leben in einem freien Land, noch kann jeder reisen, wohin er will. Ich persönlich würde aber jedem dringend empfehlen, nicht herumzureisen, sondern mit Freunden zu Hause vor dem Fernseher das Spiel anzuschauen. Mit einem schönen Gaffel-Kölsch.“ 

SKY übertragt die Partie, zudem berichten die FC-Kanäle im Liveticker sowie über das Radio-Köln-FC-Radio in der FC-App live aus Mönchengladbach. 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
131. FSV Mainz 0537
141. FC Köln36
15FC Augsburg36