Nachwuchs | 15.10.2018

U21 verliert gegen Oberhausen

Die FC-Ergebnisse vom Wochenende

Auch am 13. Spieltag hat es für die U21 des 1. FC Köln nicht mit dem erhofften Befreiungsschlag geklappt. Das Team von Trainer Markus Daun unterlag 0:3 gegen den SC Rot-Weiß Oberhausen. Die Frauenmannschaft des FC kam im Auswärtsspiel gegen den SV Weinberg nicht über ein 2:2 hinaus.

Während U19 und U17 des 1. FC Köln am Wochenende spielfrei hatten, gab es für die U21 die nächste Niederlage. Die FC-frauen holten einen Punkt.

U21: Auch gegen Oberhausen glücklos 

Die älteste FC-Nachwuchsmannschaft wartet in der Regionalliga West weiter auf das lang ersehnte Erfolgserlebnis. Auch nach dem 13. Saisonspiel belegt die U21 mit weiterhin sechs Punkten den letzten Tabellenplatz. Dabei zeigte der FC wie schon in vielen Spielen zuvor gute Ansätze im Offensivspiel. In einer ausgeglichenen ersten halben Stunde verpassten Paul Maurer aus spitzem Winkel (15.) und Marius Laux nach einem Freistoß per Kopf (28.) nur knapp die Führung. Doch auch die Gäste waren gefährlich, besonders wenn die Angriffe über den quirligen Shaibou Oubeyapwa liefen. Noch vor der Pause war es dann Oberhausens Maik Odenthal, der nach einer guten Kombination aus spitzem Winkel zur Oberhausener Führung vollendete. 

Die zweite Halbzeit begann für den FC mit einem weiteren Rückschlag, als Patrick Bauder zum 0:2 einköpfte. Gegen die im zweiten Spielabschnitt deutlich präsenteren Gäste tat sich der FC schwer, gute Torchancen zu erspielen, Oberhausen kam dagegen zehn Minuten vor Abpfiff durch Yassin Ben Balla zum dritten Treffer. 

Tore: 0:1 Odenthal (38.), 0:2 Bauder (48.), 0:3 Ben Balla (81.).

FC-Frauen: Gerechtes Unentschieden

„Die erste Halbzeit war schon nicht gut und die zweite dann richtig schlecht“, sagte Trainer Willi Breuer nach dem Zweitliga-Spiel gegen Weinberg. Nach einer verschlafenen Anfangsphase kassierte der FC bereits nach zwei Minuten das 0:1. Doch durch zwei Treffer von Meike Meßmer und Karoline Kohr kamen die Kölnerinnen zurück und drehten die Partie noch vor der Pause. „Die Führung war zu dem Zeitpunkt dann auch verdient“, sagte Breuer.

Nach der Pause lief dann aber plötzlich nicht mehr viel zusammen und Weinberg kam durch Julia Brückner zum 2:2-Ausgleich. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Schluss. Trainer Breuer, der vor dem Spiel kurzfristig auf Stammspielerin Theresa Gosch verzichten musste, führte die enttäuschende Leistung in der zweiten Halbzeit auch auf die vielen Ausfälle zurück: „Wenn so viele Spielerinnen fehlen, können wir nicht die Qualität auf den Platz bringen, daher sind die Ergebnisse weiterhin wechselhaft“, sagte Breuer. „Mal schauen, ob wir so in der Tabelle oben dranbleiben können.“

Tore: 1:0 Kömm (2.), 1:1 Meßmer (21.), 1:2 Kohr (31.), 2:2 Brückner (63.).

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 27
2 1. FC Köln 24
3 1. FC Union Berlin 23

FC-FANSHOP