Profis | 19.12.2017

Marco Höger im Gespräch

„Ein besonderes Spiel“

Nach langer Leidenszeit konnte Marco Höger beim Spiel gegen den VfL Wolfsburg auf den Platz zurückkehren. Im Gespräch mit fc.de spricht der Mittelfeldspieler über sein Comeback und seine Beziehung zum FC Schalke 04.

fc.de: Marco, wie schön war dein Comeback für dich persönlich?
Marco Höger
: „Es ist schön, wenn wir das erste Mal gewinnen und ich dann direkt wieder dabei bin und auch so viele Spielanteile bekomme. Weil ich immerhin sechs Wochen raus war, hätte man damit nicht unbedingt rechnen können. Aber da wir so viele Verletzte haben und die Personalsituation sowieso sehr angespannt ist, war es natürlich schön, dass ich gespielt habe. Dass wir unseren Fans im letzten Heimspiel des Jahres nochmal drei Punkte schenken konnten, macht es umso schöner.“

Wie sehr hast du in der Zeit, in der du zuschauen musstest,  gelitten?
„Es ist natürlich immer schwer zugucken zu müssen – auch, wenn man erfolgreich ist. Wenn es dann so läuft, wie es bei uns in der Hinrunde gelaufen ist und man nicht mithelfen kann, dann ist es umso bitterer. Daher bin ich jetzt froh, die Zeit überstanden zu haben, und hoffe, dass es so schnell auch nicht mehr wiederkommt.“

Du bist einer der erfahrenen Spieler. Inwiefern kannst du den Jüngeren in so einer Situation helfen?
„Mit solchen Drucksituationen umgehen zu müssen, ist keine einfache Sache. Aber ich glaube, die Jungs können befreiter aufspielen als der ein oder andere, der schon ein mehr Bundesligaspiele auf dem Buckel hat. Daher ist es keine schlechte Variante mit den ganzen jungen Wilden, die wir im Training haben. Es tut uns trotzdem gut, wenn wir nach dem Spiel gegen Schalke in die Winterpause gehen können und die Verletzten zurückkommen können.“

Bleibt die Partie gegen Schalke ein besonderes Spiel für dich?
„Ja, es ist definitiv ein besonderes Spiel. Ich war fünf Jahre da – eine sehr lange Profistation. Ich kenne noch viele, die rund um die Veltins-Arena arbeiten. Ich freue mich immer, zurückzukommen.“

Die Schalker sind relativ fulminant durch die Saison gekommen. Wie schwer wird es?
„Auf Schalke ist es definitiv immer schwer. Wenn sie jetzt so einen Lauf haben und auswärts gut punkten, gibt das der Mannschaft auch Selbstvertrauen. Ich weiß, selbst was auf Schalke in K.O.-Spielen für eine Stimmung erzeugt werden kann. Daher müssen wir uns auf einiges gefasst machen. Gegen Wolfsburg haben wir gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 Sport-Club Freiburg 30
17 Hamburger SV 25
18 1. FC Köln 22
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Arsenal London 13
2 FK Roter Stern Belgrad 9
3 1. FC Köln 6
4 BATE Borisov 5

FC-FANSHOP