Frauen | 18.09.2022

Starker Auftritt gegen Hoffenheim

FC-Frauen starten mit Heimsieg

Die FC-Frauen haben am ersten Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga mit 3:1 gegen die TSG Hoffenheim gewonnen. Mandy Islacker mit einem Doppelpack und Sharon Beck krönten einen ausgezeichneten Auftritt vor 1.200 Zuschauern im Franz-Kremer-Stadion.

Am Sonntag starteten die FC-Frauen in die neue Saison der FLYERALARM Frauen-Bundesliga. Zu Gast war die TSG Hoffenheim, die vergangene Saison noch in der Champions League gespielt hatte. Der FC, in den rot-weißen Heimtrikots, erwischte einen guten Start, kombinierte sich gut ins Angriffsdrittel, kam aber zunächst nicht in aussichtsreiche Abschlusssituationen. Mit Celina Degen, Lotta Cordes, Sarah Puntigam und Andrea Gavric hatte Trainer Sascha Glass vier Neuzugänge in der Startelf aufgeboten – und der FC gestaltete die Partie gegen die favorisierten Hoffenheimerinnen völlig offen. Die erste größere Gelegenheit hatten allerdings die Gäste. Julia Hickelsberger-Füller flankte den Ball von rechts in den Strafraum, Nicole Billa nahm den Ball direkt, verfehlte aber das Tor. Auf der anderen Seite wurde es dann noch gefährlicher. Nach einem Angriff über rechts nahm FC-Spielführerin Mandy Islacker den Ball volley und versenkte ihn zum 1:0 (21.) für die FC-Frauen im Tor. Das erste FC-Tor der neuen Saison. Die TSG versuchte zu antworten, FC-Keeperin Manon Klett war aber gegen Billa auf dem Posten. 

Doppelpack von Islacker

Die FC-Frauen kamen jetzt richtig ins Rollen, Gavric lief links die Linie herunter, ihre Hereingabe hob die israelische Nationalspielerin Sharon Beck zum 2:0 (30.) in den Winkel. Die Zwei-Tore-Führung gab dem FC weiter Schwung, nach einem Doppelpass von Islacker und Weronika Zawistowska war die polnische Nationalspielerin über links durch. Nach ihrem Querpass wurde Jana Beuschlein im Strafraum von TSG-Verteidigerin Jana Feldkamp gefoult, die daraufhin mit der Roten Karte vom Platz flog. Es gab Elfmeter, Islacker übernahm Verantwortung und versenkte den Ball eiskalt zum 3:0 (34.) im Netz. Vor der Pause hatte Hickelsberger-Füller noch die Möglichkeit, für die TSG zu verkürzen, aber Klett parierte gegen die frei vor ihr auftauchende Offensivspielerin. Aber auch der FC war noch einmal nah dran an einem weiteren Treffer. Islacker verpasste aus spitzem Winkel ihren dritten Treffer knapp.

Anschluss nach der Pause

Der zweite Durchgang begann für die FC-Frauen mit einer kalten Dusche. Drei Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, da verkürzte Melissa Kössler für die TSG auf 1:3 (48.). Die TSG wehrte sich und versuchte in Unterzahl den Druck zu erhöhen, gleichzeitig hatte der FC weitere Möglichkeiten, ein Schuss von Ally Gudorf wurde abgefälscht, eine gefährliche Hereingabe der Außenbahnspielerin im Strafraum geklärt. In der 73. Minute hatte Islacker die Entscheidung auf dem Fuß. Die Goalgetterin nahm den Ball an und hämmerte ihn mit Wucht an die Latte. Eine Minute später scheiterte Cordes an TSG-Torhüterin Dick. Danach lenkte Dick einen Freistoß von Sarah Puntigam über die Latte. Es war die letzte größere Gelegenheit in einer Partie, die der FC letztlich verdient mit 3:1 gewann.

Trainer Sascha Glass sagte: „Wir haben eine super erste Halbzeit gespielt. Dass wir gegen einen starken Gegner wie Hoffenheim mit einer neuformierten Mannschaft so auftreten, macht mich sehr stolz.“ Die doppelte Torschützin Mandy Islacker sagte: „Es war toll, dass 1.200 Zuschauer trotz schlechtem Wetter zu unserem Spiel gekommen sind. Die Atmosphäre war klasse und wir sind froh, dass wir uns mit einem Heimsieg bei den Zuschauern bedanken konnten.“

Die Statistik zum Spiel 

FC-Frauen: Klett – Gudorf, Degen, Moorrees, Gavric – S. Puntigam, Cordes – Beuschlein (67. Wilde), Zawistowska (82. Uebach) – Beck, Islacker.

Tore: 1:0 Islacker (21.), 2:0 Beck (30.), 3:0 Islacker (34. Foulelfmeter), 3:1 Kössler (48.)  

Zuschauer: 1.200

Am Sonntag wurde zudem das Achtelfinale des DFB-Pokals ausgelost. Die FC-Frauen treten beim Bundesligisten Turbine Potsdam (19.-21.11.2022) an.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
12Bayer 04 Leverkusen18
131. FC Köln17
14FC Augsburg15
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
1Nice9
2Partizan Belgrade9
31. FC Köln8
4Slovácko5

FC-FANSHOP