Club | 26.11.2020

Stiftungsprojekt

FC hilft Tafel bei der Digitalisierung

Die Stiftung 1. FC Köln und der Softwareanbieter Salesforce unterstützen die Kölner Tafel bei der Digitalisierung ihrer Organisation und Logistik – unter anderem mit einer App für die Tourenplanung.

Mehr als 1.200 Tonnen Lebensmittel bewegt die Kölner Tafel jedes Jahr, indem sie Lebensmittel-Spenden bei Supermärkten, Bäckereien, Gemüseläden oder Bauern einsammelt und an ihre Ausgabestellen für Bedürftige verteilt. 142.000 Kilometer legen die acht Kühlfahrzeuge der Kölner Tafel dabei jährlich zurück. Künftig werden die Fahrer der Tafel ihre Touren besser planen und den Bedarf der einzelnen Ausgabestellen besser auswerten können – dank einer neuen App zur Tourenplanung, die auf Initiative und mit Hilfe des 1. FC Köln vom Softwareanbieter Salesforce entwickelt wurde.

Mit seiner Stiftung unterstützt der FC die Kölner Tafel seit längerer Zeit intensiv und hilft der Tafel unter anderem dabei, ihren Betrieb auch in Pandemie-Zeiten aufrecht zu erhalten. Dafür investiert die FC-Stiftung mehr als 350.000 Euro. Das Engagement zahlt auf die Nachhaltigkeitsziele des FC ein. Mit Salesforce arbeitet der FC seit mehr als zweieinhalb Jahren auf verschiedenen technologischen Ebenen zusammen. „Gemeinsam haben wir überlegt, wie wir die Kölner Tafel noch besser unterstützen und als Partner unsere Kräfte bündeln können, um einen nachhaltigen Beitrag in dieser schwierigen Zeit zu leisten“, sagt FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. „Wir freuen uns, mit Salesforce der Tafel bei ihrer Weiterentwicklung zu helfen.“ 

Mit Hilfe des FC und Salesforce wird die Tafel nicht nur die Planung von Routen und Liefermengen digitalisieren, sondern auch die organisatorischen Absprachen mit ihren Helfern und Spendern. Die Ausgabe der Lebensmittel an Bedürftige wird von eigenständigen Organisationen wie etwa Kirchenverbänden übernommen – ohne zentrale Erfassung. Dies soll künftig geändert werden, um den Bedarf und Verfügbarkeit von Lebensmitteln und Helfern besser überblicken zu können. 

Joachim Schreiner, Deutschlandchef bei Salesforce, sagt: „Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Stärken als Anbieter für CRM-Software in diesem Projekt einbringen können. Damit möchten wir zu einer spürbaren Erleichterung der Arbeit der Kölner Tafel und der Lebensmittelausgabestellen beitragen. Gerade heute kommt es darauf an, dass jeder von den Möglichkeiten von Technologie und Digitalisierung profitiert – das ist eine Grundvoraussetzung für Chancengleichheit.“ Bei der praktischen Umsetzung ist zudem die Kölner Digitalagentur Nexum beteiligt, die ihre Leistungen der Tafel genau wie der FC und Salesforce kostenfrei zur Verfügung stellt. 

Volker Nestmann aus dem Vorstand der Kölner Tafel sagt: „Die Tafel Köln freut sich, über die durch die FC-Stiftung zustande gekommene Kooperation mit Salesforce und Nexum. Ziel ist es, die veraltete Software für die Tourenplanung durch eine moderne Lösung zu ersetzen.“ So wird die Kölner Tafel in die Lage versetzt, ihre Hilfe noch besser dahin zu bringen, wo sie gebraucht wird.
 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15DSC Arminia Bielefeld13
161. FC Köln11
17FC Schalke 047