Profis | 13.06.2020

1:2 zu Hause

FC unterliegt Union Berlin

Der 1. FC Köln hat am Samstag mit 1:2 gegen den 1. FC Union Berlin verloren. Trotz des Anschlusstreffers von Jhon Cordoba kurz vor Schluss reichte es am Ende nicht zu einem Punktgewinn.

Der 1. FC Köln hat am Samstagnachmittag das zehnte Aufeinandertreffen mit Union Berlin knapp verloren. Nach einer chancenarmen ersten Hälfte entwickelte der FC im zweiten Durchgang zwar mehr Druck, aber am Ende reichte es nicht, um einen Punkt in Köln zu behalten.
 
FC-Cheftrainer Markus Gisdol schickte mit zwei Ausnahmen die Elf aus dem Augsburg-Spiel auf den Rasen. Sebastiaan Bornauw kehrte nach abgesessener Rotsperre zurück in die Anfangsformation und ersetzte Toni Leistner in der Viererkette. Dominick Drexler begann anstelle von Ismail Jakobs, der ebenso wie Noah Katterbach angeschlagen fehlte. Dagegen stand Christian Clemens erstmals nach 415 Tagen wieder im Kader.
 
Elfer zurückgenommen, Friedrich trifft

Die erste Chance des Spiels gehörte den Gästen aus Berlin. Kingsley Ehizibue klärte einen Unioner Angriff in den Lauf von Ingvartsen, dessen Versuch aber deutlich am Kasten von Timo Horn vorbeiging. In einer ansonsten ereignisarmen Anfangsphase hatten beide Mannschaften zunächst Schwierigkeiten, sich nennenswerte Torchancen herauszuspielen. Es dauerte bis zur 24. Minute, ehe der FC das erste Mal gefährlich wurde. Nach einem Freistoß von Mark Uth kam Rafael Czichos zum Schuss, scheiterte jedoch aus kurzer Distanz an Union-Keeper Gikiewicz.
 
Czichos war es auch, der wenig später erneut im Blickpunkt der Partie stand. Bei einer Flanke von Gentner bekam der FC-Verteidiger den Ball an den Ellenbogen. Schiedsrichter Martin Petersen zeigte zunächst auf den Punkt, korrigierte seine Entscheidung jedoch zu recht nach Video-Überprüfung, weil Czichos‘ Arm bei der Aktion angelegt war.
 
Kurz vor der Pause bewies Union dann, warum es als kopfballstärkstes Team der Liga gilt. Nach einer Ecke stieg Friedrich am höchsten und erzielte die Führung für die Gäste. 
 
Gentner erhöht für Union

Zu Beginn des zweiten Durchgangs stellte Markus Gisdol um und brachte mit Toni Leistner und Anthony Modeste zwei frische Kräfte. Benno Schmitz und Dominick Drexler gingen vom Feld. Der FC kam mit deutlich mehr Tempo aus der Kabine und erspielte sich eine Reihe guter Möglichkeiten. Erst scheiterte Uth frei an Gikiewicz (59.), dann parierte Unions Keeper auch Kainz’ Volleyabnahme (61.).
 
Mit der Hereinnahme von Kingsley Schindler für Ehizibue erhöhte Gisdol zur Mitte der zweiten Hälfte nochmal das Risiko und stellte auf Dreierkette um. Die Berliner kamen in dieser Phase nur selten nach vorne, bejubelten aber wenig später ihren zweiten Treffer. Im Anschluss an eine geklärte Ecke stand Gentner im Strafraum frei und erhöhte mit einem Schuss unter die Latte für die Eisernen (67.). Obwohl der FC den Druck weiter erhöhte und in der Schlussminute durch Jhon Cordoba zum Anschlusstreffer kam, blieb es am Ende bei der knappen Niederlage.
 
Mit 35 Punkten steht das Team von Markus Gisdol unverändert auf dem 12. Tabellenplatz, sieben Punkte vor Rang 16. Bereits am Mittwoch, 17. Juni, geht es für die FC-Profis in der Bundesliga weiter. Dann treten sie zum rheinischen Duell bei Bayer 04 Leverkusen an. Anstoß der Partie ist um 20.30 Uhr.

Statistik zum Spiel:

1. FC Köln: Horn – Ehizibue (64. Schindler), Bornauw, Czichos, Schmitz (46. Leistner) – Skhiri, Hector – Drexler (46. Modeste), Uth, Kainz (70. Rexhbecaj) – Cordoba

1. FC Union Berlin: Gikiewicz – Trimmel, Friedrich, Schlotterbeck, Reichel (71. Hübner) – Prömel, Gentner – Malli (63. Kroos), Ingvartsen (88. Mees), Bülter – Andersson (63. Ujah)

Tore: 0:1 Friedrich (39.), 0:2 Gentner (67.), 1:2 Cordoba (90.)

Gelbe Karten: Hector (44.), Skhiri (76.), Leistner (80.)

Schiedsrichter: Martin Petersen (Stuttgart)

Zuschauer: 0

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
131. FSV Mainz 0537
141. FC Köln36
15FC Augsburg36