Stiftung | 01.06.2021

Lebensmittelausgabestelle eröffnet

FC unterstützt Lebensmittelausgabe in Köln-Weiden

Der 1. FC Köln unterstützt eine weitere neue Lebensmittel-Ausgabestelle in Kooperation mit der Kölner Tafel. FC-Präsident Dr. Werner Wolf und Geschäftsführer Alexander Wehrle waren bei der Eröffnung in Köln-Weiden dabei.

Was als schnelle Soforthilfe zu Beginn der Corona-Pandemie startete, hat sich zu einer umfangreichen Kooperation entwickelt. Nach einem Jahr unterstützt die Stiftung 1. FC Köln noch immer mehr als zehn Ausgabestellen der Tafeln im Kölner Stadtgebiet. Erst am Montag ist eine weitere hinzugekommen – in Köln-Weiden an St. Franziskus.

Werner Wolf und Alexander Wehrle packten an. Gemeinsam mit Claus Dillenburger, Vorstandsvorsitzender der Stiftung 1. FC Köln, Stiftungsratsmitglied Matthias Wesseling und Msgr. Robert Kleine, Mitglied des Stiftungskuratoriums, verteilten sie bei der Eröffnung Lebensmittel an Bedürftige. Doch zuerst hieß es: Kisten schleppen. Unter Anleitung der Helferinnen und Helfer der Kirchengemeinde St. Franziskus wurden die Lebensmittel ausgeladen, sortiert, gepackt und schließlich an die Bedürftigen verteilt.

„In Weiden und den angrenzenden Stadtteilen Braunsfeld, Junkersdorf und Müngersdorf gab es bislang noch eine Versorgungslücke für sozial schwache Menschen. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Stiftung den Kölner Tafeln helfen konnten, diese Versorgungslücke mit einer weiteren Ausgabestelle zu schließen“, sagte Werner Wolf bei der Eröffnung. Die FC-Stiftung unterstützt die Verantwortlichen der katholischen Kirchengemeinde bei der Selbstorganisation der Ausgabestelle.

Pfarrer Jürgen Hünten sagte: „Mit der Einrichtung der Essensausgabe in Weiden versuchen wir, die Botschaft unseres Pfarrpatrons Sankt Franziskus umzusetzen, der sich für die Menschen am Rande der Gesellschaft eingesetzt hat.“

Bereits seit März 2020 kooperiert die Stiftung 1. FC Köln mit der Kölner Tafel und den angeschlossenen Ausgabestellen, um den Ausfall der Lebensmittelversorgung für Bedürftige zu verhindern. Viele Ausgabestellen in Deutschland hatten zu Beginn der Corona-Pandemie zwischenzeitlich schließen müssen. Grund dafür war vor allem, dass ein überwiegender Teil der Ehrenamtler der Tafel und deren Ausgabestellen ältere Menschen sind.

Der FC und die Stiftung 1. FC Köln schickten Unterstützung, um die Tafel Köln und alle Ausgabestellen nach und nach wiederzueröffnen: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des FC sprangen zwischenzeitlich bei 20 Ausgabestellen aushilfsweise ein. Heute unterstützt die Stiftung 1. FC Köln noch zehn Ausgabestellen, die in Kooperation mit der Kölner Tafel stehen. Im Stadtteil Sülz eröffnete im November 2020 sogar die erste eigene Lebensmittel-Ausgabestelle der FC-Stiftung – komplett geführt von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des 1. FC Köln.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15DSC Arminia Bielefeld35
161. FC Köln33
17SV Werder Bremen31

FC-FANSHOP