Profis | 22.11.2020

1:2 am Sonntagabend

FC verliert gegen Union

Der 1. FC Köln hat sein Heimspiel gegen Union Berlin mit 1:2 verloren. Der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer durch Ellyes Skhiri reichte in einer ausgeglichenen Partie nicht zum Punktgewinn.

Der 1. FC Köln zeigte am Sonntagabend eine engagierte Leistung und war Union Berlin ebenbürtig, doch für zumindest einen Punkt reichte es dennoch nicht. In einer Partie ohne viele Höhepunkte kam der FC nach der Gästeführung durch Ellyes Skhiri zurück, ehe Max Kruse für Union im Nachschuss nach einem von Timo Horn parierten Elfmeter zum 2:1-Endstand traf. 

Im Vergleich zur Partie in Bremen änderte Markus Gisdol die Startelf auf zwei Positionen. Anstelle von Sebastiaan Bornauw spielte Jorge Meré, der zum ersten Mal in dieser Saison in einem Bundesliga-Spiel auf dem Platz stand. Außerdem rückte Ellyes Skhiri für Dimitris Limnios in die Anfangsformation. 

Robust geführte Partie

Es war von Beginn an das erwartet robust geführte Spiel. In den Anfangsminuten versuchten beide Mannschaften, über gewonnene Zweikämpfe und längere Ballbesitzphasen Kontrolle über das Spiel zu erlangen. Die erste große Torchance hatte nach zehn Minuten Union. Ein langer Ball landete an der Grenze zum Abseits bei Ingvartsen, der auf den herauseilenden Timo Horn zulief, das Spielgerät aber deutlich über das Gehäuse hob. Auf der anderen Seite köpfte Sebastian Andersson nach einer Ecke von Duda ebenfalls am Tor vorbei. Für den schwedischen Stürmer war es das erste Aufeinandertreffen mit den alten Teamkollegen nach seinem Wechsel zum FC.

Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der sich eigentlich kein Treffer anbahnte. Doch plötzlich verlängerte Ingvartsen einen langen Ball der Gäste an den Sechzehner, wo der Ball etwas glücklich zu Awoniyi gelangt, der mit einem flachen Schuss in die untere linke Ecke zur Führung für Union traf (26.). Der FC ließ in der Folge aber nicht die Köpfe hängen, sondern blieb bissig in den Zweikämpfen. Nach mutiger Balleroberung wurde Wolf auf der rechten Seite nah am gegnerischen Strafraum gefoult. Den fälligen Freistoß brachte Duda scharf in den Fünfmeterraum, wo Skhiri den Ball in der 34. Minute aus kurzer Distanz per Kopf ins Netz bugsierte. Danach ließen beide Defensivreihen keine gefährlichen Abschlüsse mehr zu, sodass es mit einem leistungsgerechten 1:1 in die Halbzeit ging.

Kruse im Nachschuss, Rexhbecaj an den Pfosten

In der ersten Viertelstunde des zweiten Durchgangs scheuten sowohl der FC als auch die Köpenicker in ihrem Offensivspiel das Risiko, sodass nennenswerte Strafraumszenen lange Zeit Mangelware waren. In der 71. Minute konterten die Gäste dann aber über die rechte Seite. Eine Hereingabe erreichte im Sechzehner Ingvartsen, der von Salih Özcan von den Beinen geholt wurde. Zwar parierte Timo Horn den Strafstoß von Max Kruse, der mit seinem 17. Elfmeter in der Bundesliga erstmals vom Punkt vergab, doch im Nachschuss erzielte der Offensivspieler für die Gäste die erneute Führung.

Der FC warf danach alles in die Waagschale, Markus Gisdol brachte frische Offensivleute in die Partie. In der 81. Minute kam Rafael Czichos nach einer Ecke mit dem Kopf an den Ball, verfehlte das Tor aber knapp. Die Gastgeber liefen bis in die Nachspielzeit an und suchten die Lücke im Defensivverbund der Berliner. Mit der letzten Aktion des Spiels verpasste der eingewechselte Elvis Rexhbecaj den Ausgleich denkbar knapp, als er einen Freistoß von der rechten Seite an den Pfosten schlenzte.  

Nächsten Samstag, 28. November, ist der FC zu Gast bei Borussia Dortmund. Die Partie im Signal-Iduna-Park beginnt um 15.30 Uhr.

Statistik zum Spiel

1. FC Köln: Horn – Wolf (78. Ehizibue), Meré, Czichos, Katterbach (79. Thielmann) - Skhiri, Özcan (83. Arokodare) – Drexler (65. Limnios), Duda (65. Rexhbecaj), Jakobs - Andersson 

Union Berlin: Luthe - Trimmel, Friedrich, Knoche, Lenz – Griesbeck (29. Prömel), Andrich (84. Ryerson) – Becker (84. Gießelmann), Kruse, Ingvartsen (77. Gogia) – Awoniyi (77. Teuchert)

Tore: 0:1 Awoniyi (26.), 1:1 Skhiri (34.) 1:2 Kruse (72., Elfmeter)

Gelbe Karten: Duda - Ingvartsen

Schiedsrichter: Tobias Stieler

Videoassistent: Florian Badstübner

Zuschauer: keine
 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
14Sport-Club Freiburg7
151. FC Köln6
161. FSV Mainz 055