Profis | 02.09.2022

Vertrag bis 2025

FC verpflichtet Nikola Soldo

Der 1. FC Köln hat Innenverteidiger Nikola Soldo von Lokomotiva Zagreb verpflichtet.

Kurz vor Schluss des Transferfensters hat der 1. FC Köln Nikola Soldo verpflichtet. Der Innenverteidiger kommt von Lokomotiva Zagreb zum FC und hat einen Vertrag bis 2025 unterschrieben.

Der 1,89 Meter große kroatische U21-Nationalspieler hat in der aktuellen Saison bereits sechsmal in der Startelf des kroatischen Erstligisten gestanden, vergangene Spielzeit kam der 21-Jährige 31-mal zum Einsatz (zwei Tore, ein Assist).

FC-Geschäftsführer Christian Keller sagt: „Nach unseren verletzungsbedingten Ausfällen haben wir uns dazu entschlossen, noch einmal auf dem Transfermarkt tätig zu werden. Mit Nikola haben wir eine gute Option für unsere Defensive gefunden. Er ist technisch stark, robust und kommt mit Spielrhythmus zu uns. Natürlich bedeutet der Wechsel in die Bundesliga einen Sprung für Nikola. Den trauen wir ihm auf jeden Fall zu.“

Nikola Soldo sagt: „Ich freue mich sehr, dass der Wechsel in die Bundesliga zum 1. FC Köln zustande gekommen ist. Es war immer mein Ziel, einmal in Deutschland zu spielen, eine der größten Fußball-Ligen der Welt, wo mein Vater auch zehn Jahre gespielt hat. Er hat mir schon viel über den FC erzählt. Ich weiß, dass der 1. FC Köln ein Club mit großer Tradition und sehr leidenschaftlichen Fans ist. Genau wie der FC habe auch ich große Ambitionen. Die Philosophie, dass man hier auf junge Spieler setzt, ist für mich umso mehr ein Ansporn, alles zu geben. Die letzten Spiele des FC habe ich mir angeschaut und weiß, dass hier ein guter Teamgeist herrscht und die Mannschaft wie eine Familie ist. Ich kann es kaum erwarten, ins Training einzusteigen und alle Trainer und Mitspieler kennenzulernen.“

Nikola Soldo wurde am 25. Januar 2001 in Stuttgart geboren. Der Sohn von Zvonimir Soldo (FC-Cheftrainer von Juli 2009 bis Oktober 2010) wuchs bis zu seinem fünften Lebensjahr in Deutschland auf, ehe er mit seiner Familie zurück nach Kroatien zog. Ausgebildet wurde der Innenverteidiger, der sowohl auf der rechten als auch auf der linken Position zum Einsatz kommen kann, im Nachwuchsbereich von Dinamo Zagreb. Sein Profidebüt feierte Soldo in der Saison 2019/20 bei NK Inter Zapresic, als er erstmals in der SuperSport HNL, der kroatischen ersten Liga, gegen seinen Ausbildungsverein Dinamo Zagreb auflief. Im Laufe seiner ersten Profi-Saison entwickelte er sich mit 28 Einsätzen zum Stammspieler und wechselte im Sommer 2021 zu NK Lokomotiva.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
12Bayer 04 Leverkusen18
131. FC Köln17
14FC Augsburg15
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
1Nice9
2Partizan Belgrade9
31. FC Köln8
4Slovácko5

FC-FANSHOP