Profis | 04.12.2021

Formcheck, Personalien und Stimmen

FC will Bielefelder Waffen ausschalten

Der 1. FC Köln bekommt es am 14. Spieltag der Bundesliga mit Arminia Bielefeld zu tun, die mit neun Zählern auf dem 17. Tabellenplatz liegen. Bevor die Begegnung am Samstag um 15.30 Uhr in der SchücoArena angestoßen wird, gibt es hier alles Wissenswerte im Vorbericht.

Formcheck

1. FC Köln: Die Mannschaft von Cheftrainer Steffen Baumgart fuhr am vergangenen Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach einen furiosen 4:1-Derbysieg ein. Nicht nur die kämpferische Einstellung stimmte gegen die Fohlen, sondern auch die Effizient vor dem Tor des Gladbacher Schlussmanns Yann Sommer. Durch den Erfolg bleibt der FC weiter zu Hause ungeschlagen. Im RheinEnergieSTADION gewann der FC vier Partien und holte drei Unentschieden. Auswärts wartet die Baumgart-Elf in der Liga indes noch auf den ersten Sieg. Mit 22 Treffern ist der FC aktuell so treffsicher wie seit 21 Jahren nicht mehr.

Arminia Bielefeld: Für die Ostwestfalen ging es am vergangenen Spieltag zum Ligaprimus, dem FC Bayern München. Trotz guter Leistung musste die Arminia bei der 0:1-Niederlage die Heimreise ohne Zählbares antreten. In der heimischen SchücoArena steht Bielefeld in der laufenden Saison noch ohne Sieg dar. Zudem hat das Team von Arminia-Coach Frank Kramer beim Torabschluss seine Probleme. Bislang stehen nur neun Saisontore zu Buche.

Das sagen die beiden Trainer

Steffen Baumgart: „Arminia Bielefeld ist eine kampfstarke und robuste Mannschaft, die sehr gut mit langen Bällen agiert. Wir müssen sehr konzentriert spielen, weil sie mit Fabian Klos einen Stürmer haben, der aus wenig viel macht. Das Mittelfeld der Bielefelder ist sehr laufstark. Sie haben viele Spiele knapp gestaltet. Auch, wenn sie gegen Bayern verloren haben, waren sie bis zur letzten Minute im Spiel. Ich sehe uns noch nicht so stark, um mit einem Selbstverständnis nach Bielefeld fahren, dass man dort gewinnt. Wir müssen zusehen, die Waffen, die sie haben, auszuschalten. Für uns geht es darum, die Chance zu nutzen und den Abstand auf Bielefeld zu vergrößern. Es wird schwer, dennoch wollen wir gewinnen.“

Frank Kramer: „Steffen Baumgart ist ein Unikat voller Leidenschaft: Was er von der Mannschaft erwartet, lebt er auch vor. Sie suchen immer den Weg nach vorne und sind auf dem Platz eine Wucht – das ist seine Handschrift! Dieses Auftreten ist schon etwas, was den FC verändert hat.“

Personalsituation

1. FC Köln: Timo Horn fehlt bis Jahresende. Kapitän Jonas Hector wird die Partie in Bielefeld ebenfalls verpassen. Tomas Ostrak hat sich bei der U21 verletzt und fällt ebenfalls aus. Louis Schaub konnte wieder mit der Mannschaft trainieren und ist eine Option für den Kader.

Arminia Bielefeld: Lennart Czyborra fehlt nach einer Blinddarm-Operation. Auch der positiv auf Corona getestete Sebastian Vasiliadis wird nicht dabei sein.

Spieler im Fokus

Stürmer Fabian Klos ist seit Jahren das Herzstück der Arminia und mittlerweile auch Rekordtorschütze des Klubs. Der Angreifer wechselte im Sommer 2011 von der U23 des VfL Wolfsburg nach Ostwestfalen. Der Sturmtank kam wettbewerbsübergreifend in 377 Begegnungen für die Arminia zum Einsatz, in denen ihm 162 Treffer und 70 Vorlagen gelangen. Auch in der laufenden Spielzeit hat der 34-jährige Routinier in der Bundesliga und im DFB-Pokal sieben Torbeteiligungen in 15 Partien gesammelt.

Bilanz

Es ist das 27. Duell in der Bundesliga zwischen beiden Mannschaften. Die Bilanz ist mit zwölf FC-Siegen, zwei Unentschieden und zwölf Bielefelder Erfolgen ausgeglichen.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
8Eintracht Frankfurt28
91. FC Köln28
101. FSV Mainz 0527

FC-FANSHOP