Profis | 06.01.2022

Kapitän im Interview

Hector: „Wir freuen uns, dass es weitergeht“

Am Sonntag (15.30 Uhr) ist der 1. FC Köln am 18. Spieltag der Bundesliga-Saison 2021/22 zu Gast bei Hertha BSC. Vor dem Rückrundenstart sprach Kapitän Jonas Hector im Interview über die zurückliegenden Urlaubstage, die Punkteausbeute und den kommenden Gegner.

Jonas, erst am 2. Januar seid ihr wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Wie wichtig waren die freien Tage, um die Akkus wieder aufzuladen?
Nach dem Heimsieg gegen Stuttgart haben wir vom Trainer mehr Tage freibekommen, als es ursprünglich geplant war. Das hat vor allem dem Kopf sehr gutgetan. Ich konnte die Zeit im Kreis der Familie und Freunde verbringen. Es war ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest. Auch in den Tagen danach ist nicht viel passiert. Ich habe die Ruhe genossen.

Es gibt keine lange Winterpause und kein Trainingslager in diesem Jahr. Bereits am kommenden Sonntag geht es für euch in der Bundesliga wieder um Punkte. Ist die kurze Pause ein Vor- oder Nachteil?
Wir wollen den Schwung, den wir vor Weihnachten hatten, in die Rückrunde mitnehmen. Es geht in den nächsten Wochen direkt Schlag auf Schlag. Wir freuen uns alle, dass es weitergeht.

Wie angenehm war es, endlich mal mit einem Punktepolster Weihnachten gefeiert zu haben? 
Dass wir die letzten zwei Spiele vor Weihnachten gewonnen haben, war enorm wichtig. Nach der Niederlage gegen Augsburg hatten wir ein schlechtes Gefühl, das wir durch die Siege in Wolfsburg und gegen Stuttgart schnell wieder abschütteln und in ein gutes Gefühl umwandeln konnten. Die Liga ist sehr eng, jeder kann jeden schlagen. Dass wir acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz haben, ist daher viel Wert. 

Kommen wir zum nächsten Gegner. Wie schätzt du die Hertha sportlich ein und was kommt auf euch zu?
Hertha hat eine Mannschaft mit hoher Einzelqualität. Sie haben Dortmund geschlagen. Daran sieht man, was sie in der Lage sind, abzurufen. Wir wollen aber unser Spiel auf den Platz bringen und dadurch das Spiel von Hertha unterbinden, damit sie in keinen Flow kommen. Wir wollen Chancen kreieren, selbst keine zulassen und Punkte mitnehmen.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
6Sport-Club Freiburg55
71. FC Köln52
81. FSV Mainz 0546

FC-FANSHOP