Frauen | 13.03.2020

Corona-Virus

Heimspiel der FC-Frauen ohne Zuschauer

Die FC-Frauen bestreiten am Sonntag um 14 Uhr ein wichtiges Heimspiel. Der FF USV Jena ist im Franz-Kremer-Stadion zu Gast. Die Nachholpartie wird ohne Zuschauer ausgetragen.

Bis mindestens 10. April sind Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern in Köln abgesagt. Hintergrund ist der Bevölkerungsschutz. NRW-Landesregierung und lokale Behörden wollen mit der Absage aller Großveranstaltungen die Ausbreitung des Corona-Virus so verlangsamen, dass das Gesundheitssystem nicht über die Belastungsgrenze hinaus strapaziert wird. Auch die für Sonntag angesetzte Partie der FC-Frauen im Franz-Kremer-Stadion wird daher ohne Zuschauer stattfinden.

Für die FC-Frauen geht es im Kampf um den Klassenerhalt in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga gegen Tabellenschlusslicht FF USV Jena. „Wir müssen Mentalität zeigen und alles reinwerfen, um das Spiel für uns zu entscheiden“, sagt Trainer Sascha Glass. Das vergangene Ligaspiel hat der FC mit 1:4 gegen den 1. FFC Frankfurt verloren. Zur Pause führte der FC noch mit 1:0. „Da haben wir eine richtig gute erste Hälfte gespielt, darauf können wir aufbauen“, sagt Glass. Jena hat aktuell zwei Punkte auf dem Konto, einen davon holte der USV im Hinspiel beim 2:2 gegen den FC. „Unsere Physis muss sich weiter verbessern, aber spielerisch haben wir einen Schritt nach vorne gemacht“, sagt Glass. „Wir haben am Sonntag ein wichtiges Duell vor uns, müssen uns aber trotz der Bedeutung der Partie eine gewisse Lockerheit in unserem Spiel bewahren.“
 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
9TSG 1899 Hoffenheim35
101. FC Köln32
111. FC Union Berlin30

FC-FANSHOP