Profis | 08.03.2018

Pizarro vor Bremen-Rückkehr

„Ich will Tore machen“

Startelfdebüt, Torpremiere und jetzt der ehemalige Verein: Claudio Pizarro erlebt besondere Tage beim 1. FC Köln.

Diesmal durfte er wirklich jubeln. Nachdem Claudio Pizarro gegen Hannover 96 noch ein Treffer durch den Videoassistenten aberkannt worden war, zählte sein Treffer gegen den VfB Stuttgart am Sonntag. „Es hat gutgetan, jetzt zu treffen. Für Stürmer ist es immer wichtig für das Selbstvertrauen“, sagt Pizarro über sein Tor-Debüt für den 1. FC Köln. Ein Tor, das den 39-Jährigen zum viertältesten Torschützen der Bundesliga-Geschichte machte, hinter dem ehemalige FC-Profi Morten Olsen und den beiden einstigen Werder-Spielern Manfred Burgsmüller und Mirko Votava.

Doch bei aller Freude über das Tor – am Ende überwog bei dem 39-Jährigen die Enttäuschung über die bittere Heimniederlage. Jetzt liegt der Fokus aber bereits auf dem nächsten Spiel. „Der Trainer hat uns gesagt, dass wir Stuttgart abhaken und uns auf das nächste Spiel konzentrieren müssen. Es ist nicht einfach, aber das müssen wir machen“, sagt Pizarro.

438 Bundesliga-Spiele hat Claudio Pizarro bislang absolviert, in denen er 192 Tore erzielte und 73 vorbereitete. Seit 1999 hat Pizarro in jeder Bundesliga-Saison getroffen. Allein für den SV Werder Bremen schoss der Stürmer in 271 Partien 144 Tore. Am Montag kehrt er nach Bremen zurück – mit dem Geißbock auf der Brust und einem klaren Bekenntnis: „Es ist ein besonderes Spiel für mich. Es wird speziell sein, alte Freunde und Fans zu treffen. Ich will aber Tore machen und einen Sieg für den FC.“ 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
3 VfL Bochum 1848 10
4 1. FC Köln 10
5 SV Darmstadt 98 10

FC-FANSHOP