Club | 17.03.2021

Wehrle begleitet FC-Fan zum Impfen

Jetzt Impfpate werden

Trotz aller Schwierigkeiten: Die Impfkampagne gegen Corona läuft. Gerade ältere Menschen brauchen aber zum Teil Hilfe beim Impfprozess. Mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich deshalb als Impfpaten registrieren lassen. Einer von ihnen: Alexander Wehrle. Jetzt hat der FC-Geschäftsführer einen 83-jährigen FC-Fan zur Corona-Schutzimpfung begleitet.

„Dass der Herr Wehrle mich fährt, das glaub ich nicht“: Winfried Klünder ist begeistert. Der 83-jährige Senior ist langjähriger FC-Fan und bekam – so wollte es der Zufall – mit Alexander Wehrle ausgerechnet den Geschäftsführer des 1. FC Köln als Impfpaten für die Corona-Schutzimpfung zugeteilt. 

Bereits seit dem 25. Januar können Seniorinnen und Senioren über 80 Jahren telefonisch Impf-Termine vereinbaren. Da dies für manche eine große Hürde darstellt, unterstützt das Bürgerzentrum Ehrenfeld e.V. die Senioren im Impfprozess, in dem es ihnen ehrenamtliche Impfpaten zur Seite stellt. Neben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des 1. FC Köln hat sich auch FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle als Impfpate registrieren lassen - genauso wie FC-Präsident Dr. Werner Wolf. Impfpaten beantworten dem Impfling Fragen rund um die Corona-Impfung, vereinbaren gemeinsam Impftermine und begleiten die Senioren gegebenenfalls zum Impfzentrum in den Messehallen.

Am Montag war es soweit. Alexander Wehrle holte Winfried Klünder mit dem Auto in dessen Wohnung ab. Natürlich mit Maske und frisch getestet. Der FC-Geschäftsführer verstaute den Rollator des 83-Jährigen im Kofferraum und dann ging es im “FORD mit FC-Logo“, so Klünder, zum Impfzentrum in Köln-Deutz. Für beide war es nicht das erste Aufeinandertreffen. Bis vor wenigen Jahren fuhr Klünder noch regelmäßig mit dem Fahrrad zum Geißbockheim, um sich die Trainingseinheiten der FC-Profis anschauen. Schon damals gab es einen kurzen Plausch zwischen dem FC-Fan und dem FC-Geschäftsführer am Trainingsplatz. Auch bei ihrem erneuten Wiedersehen gab es jede Menge Gesprächsthemen. Es ging um Persönliches, um die Pandemie – und natürlich vor allem um den FC.

Am Impfzentrum angekommen, blieb Alexander Wehrle auch bei der eigentlichen Impfung an Klünders Seite. Ein kurzer Einstich in den Arm und schon hatte Winfried Klünder es geschafft. „Problemlos“ lautete seine knappe Antwort auf die Frage, wie die Impfung für ihn war. Auch ein Wiedersehen zwischen Klünder und seinem Paten steht schon fest. Alexander Wehrle wird den Senior Anfang April auch zu seinem zweiten Impftermin begleiten. „Für uns als 1. FC Köln war es wichtig, zu zeigen, dass es die Impfpatenschaft gibt. Wir laden alle ein, mitzumachen – alle Mitglieder, alle Fans, alle Kölnerinnen und Kölner“, sagte Wehrle. 

Jetzt mitmachen und hier Impfpate werden. 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16DSC Arminia Bielefeld26
171. FC Köln23
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP