Profis | 19.01.2019

FC-Neuzugang im Interview

Kainz: „Freue mich auf ein neues Kapitel“

Am Freitag hat Florian Kainz beim 1. FC Köln einen bis 2022 datierten Vertrag unterschrieben. Am Samstag absolvierte er sein erstes Training mit der Mannschaft. Der 26-jährige Flügelspieler spricht in seinem ersten Interview über die Gründe für den Wechsel, seine Ziele mit dem FC und alte Bekannte.

Herzlich Willkommen, Florian Kainz. Warum hast du dich für den FC entschieden?
„Vielen Dank erstmal! Ich freue mich riesig, dass ich jetzt da bin und dass es alles so geklappt hat. Der FC war schon länger um mich bemüht und wir hatten super Gespräche. Dementsprechend spüre ich auch das Vertrauen des Vereins. Ich habe mich bei Werder nicht so durchsetzen können, wie ich mir das vorgestellt habe, und habe nach einer neuen Herausforderung gesucht. Ich freue mich auf ein neues Kapitel und hoffe auf eine erfolgreiche Zeit.“

Hat dir Louis Schaub, mit dem du schon in Wien gespielt hast und den du von der österreichischen Nationalelf kennst, zum Wechsel hierher geraten?
„Das habe ich schon alleine entschieden, aber ich habe vor kurzem mit Louis geschrieben. Da war aber noch nicht alles fix und deswegen habe ich es lieber für mich behalten. Wir haben immer wieder Kontakt gehabt und verstehen uns sehr gut. Wir hatten eine gute Zeit bei Rapid Wien und wir haben uns auch im Nationalteam immer wieder gesehen. Ich freue mich, dass ich wieder mit ihm zusammenspielen kann.“

Was verbindest du mit dem 1. FC Köln?
„Es ist ein sehr großer Klub. Ich habe hier einmal mit Werder gespielt und die Stimmung war überragend. Ich freue mich sehr auf die Heimspiele. Ich glaube, es gibt in der Stadt nur FC-Fans und alle werden sehr fanatisch sein. Dann verbinde ich natürlich noch meine österreichischen Landsmänner Peter Stöger, Toni Polster und Kevin Wimmer mit dem 1. FC Köln.“

Was bist du für ein Spielertyp?
„Ich bin auf jeden Fall ein spielerischer Typ, der gerne kombiniert und ins 1-gegen-1 geht. Ich werde alles geben und meine Stärken einbringen. Ich versuche, der Mannschaft zu helfen. Das Wichtigste ist natürlich das Ziel der Mannschaft und des Vereins.“

Du hast bist 2022 unterschrieben. Was hast du dir vorgenommen?
Das oberste Ziel ist der Aufstieg. Jeder weiß, um was es geht und dem ist alles unterzuordnen. Ich glaube, das ist das Ziel von jedem Spieler, vom Trainer, vom Vorstand und vom ganzen Verein.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
14 SC Paderborn 07 0
15 1. FC Köln 0
16 SV Werder Bremen 0

FC-FANSHOP