Profis | 31.03.2018

0:6 bei der TSG

Klare Niederlage in Hoffenheim

Der 1. FC Köln musste sich am 28. Spieltag der TSG Hoffenheim klar und deutlich mit 0:6 geschlagen geben.

Nach der Länderspielpause musste der FC in Hoffenheim eine hohe Niederlage einstecken. Nach einem 0:1-Pausenrückstand erwischte es den FC nach der Halbzeit eiskalt. Mit zwei schnellen Toren nach dem Seitenwechsel entschieden die Kraichgauer das Spiel in nur wenigen Minuten und setzten danach noch drei weitere Treffer nach.

Die Partie zwischen dem FC und dem Bundesligasiebten begann temporeich. Ohne jegliches Abtasten zeigten beide Teams von Anfang an ihr offensives Gesicht. Die Hoffenheimer spielten sich bereits nach wenigen Sekunden in den Strafraum des FC, Serge Gnabry spielte den Pass allerdings in den Rücken des einschussbereiten Kramaric. Vier Minuten später musste sich Timo Horn das erste Mal auszeichnen: Den satten Linksschuss von Gnabry parierte der FC-Torwart stark.

Nach einer Viertelstunde stellte sich die Elf von Cheftrainer Stefan Ruthenbeck besser auf das Spiel  ein. In der 18. Spielminute hatte Marco Höger die erste Großchance für den FC. Nach einer  Ecke von Marcel Risse kam der Sechser völlig frei zum Kopfball und verfehlte das Tor von Oliver Baumann nur knapp.

In der 22. Minute trafen jedoch die Hoffenheimer. Serge Gnabry nahm es in der Mitte gleich mit mehreren FC-Spielern auf und schoss den Ball aus 14 Metern über Timo Horn  in die Maschen. Auch in der Folge hatte der FC Probleme, die schnellen Hoffenheimer Angreifer unter Kontrolle zu kriegen. Sechs Minuten nach dem Rückstand rettete Timo Horn mit einer Fußabwehr bärenstark gegen Gnabry.

Der FC erschien erst in der 38. Minute wieder vor dem Tor der Kraichgauer. Nach einem Eckball kam Dominique Heintz zum Abschluss, seinen Schuss parierte Baumann.

Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit erwischte es den FC gleich eiskalt. Wieder war es Serge Gnabry, der den Ball aus 18 Metern platziert ins linke untere Ecke einschoss. Rund zehn Minuten später musste Timo Horn wieder hinter sich greifen. Mark Uth ließ ihm bei seinem Abschluss aus acht Metern keine Chance.

Dem FC fehlten gegen die gut geordnete Hoffenheimer Mannschaft die Möglichkeiten, dem aggressiven Pressing der Kraichgauer zu entgehen. Innerhalb weniger Minuten konterte die TSG mehrmals eiskalt, so dass am Ende eine bitteres 0:6 zu Stande kam.
Am 29. Spieltag empfängt der FC am Samstag um 15.30 Uhr den 1. FSV Mainz 05.

Die Statistik zum Spiel

1. FC Köln: Timo Horn - Jorge Meré, Dominic Maroh, Dominique Heintz - Jonas Hector (69. Sörensen), Marco Risse, Marco Höger, Vincent Koziello, Leonardo Bittencourt (57. Pizarro) - Yuya Osako (57. Cordoba), Simon Zoller

TSG Hoffenheim: Baumann – Akpoguma, Vogt, Hübner (60. Nordtveit), Kaderabek, Grillitsch, Rupp (67. Zulj), Schulz, Kramaric (64. Zuber), Uth, Gnabry

Tore: 1:0 Gnabry (22.), 2:0 Gnabry (47.), 3:0 Uth (56.), 4:0 Rupp (61.), 5:0 Schulz (65.), 6:0 Uth (72.)

Gelbe Karten: Zulj (76.)

Schiedsrichter: Hartmann (Wangen)

Zuschauer: 30.150

Das Spiel bei NetCologne FC-TV

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 37
2 1. FC Köln 33
3 1. FC Union Berlin 31

FC-FANSHOP