Profis | 01.02.2021

FC-Neuzugang im Gespräch

Meyer: „Ich wollte zurück in die Bundesliga“

FC-Neuzugang Max Meyer sprach am Montag mit den Kölner Journalisten über seinen Wechsel zum 1. FC Köln, seinen Fitnesszustand und die anstehenden Partien gegen SSV Jahn Regensburg und Borussia Mönchengladbach.

May Meyer sagte über…

… seinen Wechsel zum 1. FC Köln: Der Kontakt zu Horst Heldt ist nie abgerissen. Unser Verhältnis zu Schalker Zeiten war immer sehr gut. Er hat mich dort zum Profi gemacht und dafür bin ich sehr dankbar. Als ich in England nicht mehr gespielt habe, hat sich die Möglichkeit ergeben, zum FC zu wechseln und dann ging es relativ schnell. Es gab auch das ein oder andere Angebot aus dem Ausland, aber ich wollte gerne zurück in die Bundesliga. Der 1. FC Köln ist ein Traditionsverein und man spürt direkt, was für eine Wucht dieser Verein hat. Ich habe mich hier gut aufgehoben gefühlt. Ich möchte natürlich Spielpraxis sammeln, aber vor allem dem Verein helfen, in der Liga zu bleiben. Es geht jetzt erstmal darum, dass der FC die Klasse hält und ich versuche, meinen Teil beizutragen. Den Rest werden wir dann im Sommer besprechen.

… sein Bundesliga-Comeback gegen Arminia Bielefeld: Ich habe mich sehr gefreut, wieder in der Bundesliga spielen zu dürfen. Ohne Fans war es natürlich ungewohnt. Vor allem bei dem Sieg gestern wäre es mit den Fans noch schöner gewesen. Aber ich bin sehr zufrieden. Die Stimmung vor dem Spiel war angespannt und alle waren hochkonzentriert. Die ganze Mannschaft hat in den Trainingseinheiten gut gearbeitet und deshalb haben wir verdient gewonnen. Das war sehr wichtig und ich hoffe, dass uns das etwas beflügelt und wir vielleicht sogar eine kleine Serie starten können.

… seinen aktuellen Zustand: Ich denke, dass meine Fitness da ist. Ich habe ja weiterhin trainiert und bei Crystal Palace auch einige Male in der zweiten Mannschaft gespielt. Natürlich fehlt mir noch etwas Spielpraxis, aber die versuche ich jetzt so schnell wie möglich zu bekommen.

… seine Zeit in England: Natürlich gab es Höhen und Tiefen. Vor allem am Ende habe ich nur noch wenig gespielt. Aber anfangs war das noch anders. Ich konnte die Premier League kennenlernen, das war sehr spannend. Ich habe auch eine neue Kultur, neue Menschen und eine neue Sprache kennengelernt. Auch wenn die letzte Zeit etwas unglücklich lief, war es insgesamt keine enttäuschende Zeit und ich möchte sie nicht missen.

… das anstehende Derby gegen Borussia Mönchengladbach: Nach dem Pokalspiel werden wir uns auf Gladbach vorbereiten. Ich habe natürlich auch aus der Ferne mitbekommen, dass das ein wichtiges Derby ist. Ich kenne das noch aus meiner Zeit bei Schalke mit dem Derby gegen Dortmund. Das sind immer besondere Spiele, vor allem für die Fans. Leider können sie nicht im Stadion sein, damit wäre die Atmosphäre natürlich nochmal schöner. Aber jeder weiß, dass das auch so ein sehr wichtiges Spiel ist. Erstmal spielen wir aber noch in Regensburg. Für mich ist der DFB-Pokal aufgrund der Stimmung immer etwas Besonderes. Ich weiß noch, wenn man früher in den ersten Runden auswärts bei unterklassigen Vereinen gespielt hat, war das immer ein kleiner Hexenkessel.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
13FC Augsburg26
141. FC Köln21
15Hertha BSC18

FC-FANSHOP