Club | 19.12.2017

Statement des Mitgliederrates

Mitgliederrat unterstützt Rainer Mendel

Der Mitgliederrat verurteilt die persönlichen Anfeindungen gegen Rainer Mendel.

Wir beobachten mit zunehmender Sorge, dass sich Rainer Mendel und andere Mitarbeiter des 1. FC Köln in dieser Saison wegen ihrer Fanarbeit persönlichen Angriffen von Teilen der Fanszene ausgesetzt sehen. Mit dem Banner "Mendel, deine Tage sind gezählt" am Samstag im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg hat diese Entwicklung eine neue, traurige Eskalationsstufe erreicht.
 
Um es in aller Deutlichkeit zu sagen: Drohungen und verbale Angriffe gegen Mitarbeiter des 1. FC Köln werden wir weder hinnehmen noch verharmlosen. Wir rufen daher alle Fangruppen und Fans auf, diesen Unsinn zu unterlassen und sich unserer in der FC-Charta niedergelegten Werte zu besinnen, in der es heißt: „Wir wollen Toleranz, Fairness, Offenheit und Respekt – immer und überall.“
 
Der Mitgliederrat steht bekannter Maßen für einen Dialog mit der Fanszene und versucht, auch in der aktuell schwierigen Situation zu vermitteln. Dieses Angebot gilt weiterhin.

Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Fanszene die Grundregeln jedes Miteinanders einhält. Kritik ist erlaubt und darf im Fußball bis zu einem gewissen Grad auch überspitzt vorgetragen werden. Die Ereignisse der letzten Wochen im Umgang mit Rainer Mendel gehen darüber jedoch weit hinaus und stellen inakzeptable Grenzüberschreitungen dar. Es macht uns betroffen, dass gerade ein langjähriger verdienter Mitarbeiter und Fanbetreuer der ersten Stunde wie Rainer von Teilen der Fanszene offenkundig zum Feindbild auserkoren worden ist. Das können und werden wir nicht akzeptieren.
 
Der Mitgliederrat,
vertreten durch Stefan Müller-Römer und Carsten Wettich

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 0
1 Hamburger SV 0
1 Holstein Kiel 0

FC-FANSHOP