Profis | 25.02.2017

1:3 in Leipzig

Niederlage in Leipzig

Beim Tabellenzweiten RB Leipzig hat der 1. FC Köln mit 1:3 verloren. Eine starke Phase nach dem Seitenwechsel reichte nicht zum Punktgewinn.

Im Vergleich zum Spiel gegen den FC Schalke 04 veränderte Peter Stöger die Startaufstellung auf zwei Positionen: Für den gesperrten Frederik Sörensen begann Dominic Maroh, Christian Clemens erhielt den Vorzug gegenüber Milos Jojic.

Früher Rückstand

Leipzig drückte den FC von Anpfiff an in die eigene Hälfte. Und die Hausherren nutzten gleich die erste richtige Chance: FC-Torwart Kessler misslang eine Klärungsaktion, Timo Werner legte den Ball direkt weiter zu Emil Forsberg, der den Ball ins linke Eck platzierte. Wie schon im Spiel gegen Schalke lag der FC früh in Rückstand.

Leipzig setzte konsequent nach. Naby Keita schickte Timo Werner, dessen Schuss aus rund 20 Metern parierte Kessler zur Ecke. Die brachte erneut Gefahr: Ein Kopfball von Halstenberg landete an der Latte, die nachfolgende Kopfballgelegenheit durch Werner kratzte Kessler so gerade mit einer Faust von der Linie.

Maroh ins eigene Tor

33 Minuten mussten sich die mitgereisten Kölner Fans gedulden, bis ihr Team den ersten Abschluss verbuchte. Jonas Hectors Weitschuss verfehlte das Tor allerdings deutlich. Nur eine Minute später dann jedoch das 0:2. Nach einer flachen Flanke von Naby Keita von der rechten Seite fälschte Maroh den Ball unglücklich ins eigene Tor ab. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Osako trifft wie im Hinspiel

Peter Stöger brachte für Maroh den offensiven Simon Zoller und der FC kam schnell zu guten Aktionen. Vor allem über die rechte Seite mit Clemens und Olkowski wurden jetzt immer wieder Torchancen herausgespielt. Dieses Rezept hatte in der 53. Minute Erfolg: Olkowski bediente Yuya Osako, der eine Flanke zum Anschlusstreffer verwertete. Ein Konter mitten in die starke Phase des FC genügte den Leipzigern aber, um den alten Abstand wiederherzustellen. In der 65. Minute schickte der überragende Keita den Timo Werner, der alleine aus spitzem Winkel traf. Danach war das Spiel letztlich gelaufen. Vor allem durch die starke erste Hälfte verdiente sich RB Leipzig die drei Punkte, der FC deutete jedoch in der 2. Hälfte an, was bei glücklicherem Spielverlauf möglich gewesen wäre.

Jonas Hector sah in der Schlussphase zu allem Überfluss seine fünfte gelbe Karte und fehlt am kommenden Samstag. Dann empfängt der 1. FC Köln den Tabellenführer Bayern München. Anstoß im RheinEnergieSTADION ist um 15.30 Uhr.

Die Highlights des Spiels:

5. Kessler mit dem Abstoß zum Gegenspieler, Werner legt Forsberg den Ball mit dem Kopf auf und der trifft zum 1:0 für Leipzig.

18. Timo Werner zieht ab, Kessler pariert. Das war wichtig.

19. Erst trifft Halstenberg mit dem Kopf an die Latte, dann klärt Kessler gegen Werner. Puhh.

27. Keita setzt sich durch und legt auf Werner ab, der zieht ab - drüber.

30. Dieses Mal probiert es Sabitzer: Sabitzer mit einem Schuss aus der Drehung, der den Kasten knapp verfehlt.

34. Eigentor von Dominic Maroh! Leipzig führt mit 2:0.

53. TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR durch Osako! Flanke Olkowski von rechts, innen hält Osako den Fuß hin und trifft zum 1:2.

65. Keita schickt Werner, der ist durch und trifft an Kessler vorbei zum 3:1.

73. Freistoß für Leipzig aus halblinker Position durch Halstenberg, Sabitzer mit dem Kopfball - Kessler pariert!

Die Statistik zum Spiel:

RB Leipzig: Gulacsi – Schmitz, Orban, Compper, Halstenberg – Keita (86. Kaiser), Demme, Ilsanker, Forsberg (65. Khedira) – Sabitzer, Werner (84. Selke)

1. FC Köln: Kessler – Maroh (46. Zoller), Subotic, Heintz – Olkowski, Höger (76. Jojic), Hector, Rausch – Clemens, Modeste, Osako

Tore: 1:0 Forsberg (5.), 2:0 Maroh (ET, 34.), 2:1 Osako (53.), 3:1 Werner (65.)

Gelbe Karten: Ilsanker – Maroh, Rausch, Höger, Hector (5. Gelbe Karte)

Schiedsrichter: Marco Fritz

Zuschauer: 39.335

RB Leipzig - 1. FC Köln 1. - 45. (2016-2017)

Schlagwörter:

RB Leipzig
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
61. FSV Mainz 0510
71. FC Köln9
81. FC Union Berlin9

FC-FANSHOP