Profis | 17.06.2020

1:3 verloren

Niederlage in Leverkusen

Der 1. FC Köln hat am Mittwochabend mit 1:3 bei Bayer Leverkusen verloren. Nach dem 0:2-Rückstand zur Pause keimte durch Bornauws Anschlusstor Hoffnung auf ein Remis auf, die Diaby jedoch kurz vor Schluss beendete.

Der 1. FC Köln hat das rheinische Duell gegen Bayer 04 Leverkusen mit 1:3 verloren. Obwohl der FC sich zwischenzeitlich besser in die Partie gekämpft hatte, ging der Sieg für Bayer am Ende vor allem wegen des klaren Chancenplus in Ordnung. Mit 35 Punkten steht der FC nach dem 32. Spieltag auf dem 13. Tabellenplatz und ist im Kampf um den Klassenerhalt noch nicht gesichert.

Im Vergleich zum Union-Spiel baute FC-Cheftrainer Markus Gisdol die Startelf auf vier Positionen um. Kapitän Jonas Hector, Florian Kainz und Mark Uth bekamen in der Englischen Woche eine Pause. Für sie starteten Elvis Rexhbecaj, Jan Thielmann und Anthony Modeste. Noah Katterbach, der gegen Union angeschlagen gefehlt hatte, rückte für Benno Schmitz zurück ins Team. Mit der Hereinnahme von Modeste stellte Gisdol auch taktisch um und setzte erstmals seit dem 13. Spieltag wieder auf ein System mit Doppelspitze.

Bender schockt FC, Havertz legt nach
Der FC war gegen forsch auftretende Leverkusener von Beginn an defensiv gefragt – und wurde früh geschockt. Die fünfte Ecke der Gastgeber nach gerade einmal sieben Minuten führte zum Rückstand. Bender stand am ersten Pfosten richtig und spitzelte den Ball zum 0:1 aus FC-Sicht ins Tor. Beinahe hätte Diaby nur wenig später für Bayer erhöht, doch Timo Horn parierte den Versuch aus kurzer Distanz stark.

Die Mannschaft von Markus Gisdol brauchte eine knappe halbe Stunde, um sich aus der engeren Umklammerung zu befreien und sich ins Spiel zu kämpfen. Die Werkself blieb jedoch auch in der Folge über ihre schnellen Flügelspieler brandgefährlich. Erst verfehlte Havertz aus aussichtsreicher Position deutlich (37.), wenig später erzielte er dann den nächsten Treffer. Nach Zuspiel von Bailey stand der deutsche Nationalspieler frei und schob eiskalt zum 0:2 ein. Mit dem Rückstand für den FC ging es in die Pause. 

Bornauw mit dem Anschluss
Unverändert kamen beide Teams aus den Kabinen. Doch dem FC war nach Wiederanpfiff anzumerken, dass er sich noch nicht aufgegeben hatte. Zunächst zischte ein Schuss von Jan Thielmann knapp am Kasten von Hradecky vorbei (53.), dann setzte Jhon Corodoba einen Kopfball freistehend daneben (56.). Der Anschlusstreffer lag in der Luft – und sollte kurz darauf fallen. Nach einer Ecke von rechts stieg Sebastiaan Bornauw am höchsten und ließ mit einem präzisen Kopfball in der 59. Minute neue Hoffnung aufkeimen. Es war bereits der sechste Saisontreffer des Innenverteidigers.

Markus Gisdol brachte mit Marco Höger und Toni Leistner für Skhiri und Czichos zwei frische Kräfte ins Spiel. Der FC stand nun wesentlich stabiler. Mit den Einwechslungen von Mark Uth und Florian Kainz für Thielmann und Rexhbecaj blies Gisdol nochmal zur Schlussoffensive. Doch der pfeilschnelle Diaby sorgte in der 83. Minute für die Vorentscheidung und erhöhte mit einem flachen Schuss auf 1:3. Danach passierte nichts mehr.

In der Tabelle rutschte der 1. FC Köln damit auf Rang 13, sechs Punkte vor dem Relegationsplatz. Bereits am Samstag, 20. Juni, geht es in der Bundesliga weiter. Dann trifft der FC im RheinEnergieSTADION auf Eintracht Frankfurt. Anstoß der Partie ist um 15.30 Uhr.

Statistik zum Spiel:

Bayer 04 Leverkusen: Hradecky – Dragovic, Bender (32. Tah), Tapsoba – Bailey (64. Wirtz), Aranguiz (86. Demirbay), Baumgartlinger, Wendell – Havertz (86. Amiri), Volland (64. Paulinho), Diaby

1. FC Köln: Horn – Ehizibue, Bornauw, Czichos (58. Leistner), Katterbach – Drexler, Rexhbecaj (79. Kainz), Skhiri (58. Höger), Thielmann (79. Uth) – Modeste, Cordoba

Tore: 1:0 Bender (7.), 2:0 (40.), 2:1 Bornauw (59.), 3:1 Diaby (83.)

Gelbe Karten: Czichos, Modeste, Leistner – Aranguiz, Dragovic

Schiedsrichter: Sven Jablonski (Bremen)

Zuschauer: 0

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
131. FSV Mainz 0537
141. FC Köln36
15FC Augsburg36