Profis | 09.12.2020

FC-Profi im Interview

Özcan: „Die Stimmung ist super“

Salih Özcan befindet sich im Aufwärtstrend. Nachdem er sich mit der deutschen U21-Nationalelf das EM-Ticket gesichert hat, zeigt er zuletzt auch im FC-Trikot starke Leistungen. Im Interview spricht der 22-Jährige über den aktuellen Aufschwung, das bevorstehende Spiel in Mainz und seine Ziele bei der EM.

Salih, du musstest am Samstag verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Wie geht es dir?

Ich habe mir eine Muskelverhärtung zugezogen. So etwas geht nicht von jetzt auf gleich wieder weg. Nach dem Spiel wurden MRT-Bilder gemacht und darauf war keine strukturelle Verletzung zu erkennen. Von daher gibt es keinen Grund zur Sorge, dass etwas kaputt ist, aber ich spüre es noch. Ich konnte gestern und heute auch schon wieder trainieren. 

Nach einem echten Kraftakt habt ihr gegen Dortmund den ersten Saisonsieg gefeiert und dann gegen Wolfsburg gepunktet. Wie erklärst du dir, dass es jetzt „Klick“ gemacht hat?

Gegen Dortmund hat man der Mannschaft angesehen, dass sie unbedingt gewinnen wollte. Dabei war egal, wer uns gegenüber steht. Dortmund hat eine überragende Truppe, keine Frage, aber wir hatten dieses gewisse Feuer in uns. Wenn du dort drei Punkte holst, kannst du den Schwung auch danach mitnehmen. Beim Unentschieden gegen Wolfsburg wäre vielleicht noch mehr drin gewesen. Wenn du im Aufschwung bist, holst du die Punkte einfach. Das merkt man auch im Training. Nach solchen Erfolgserlebnissen trainiert jeder selbstbewusst und die Stimmung im Team ist super.

Nicht nur die Mannschaft, auch du befindest dich im Auswärtstrend. Zuletzt standest fünfmal in Folge in der Startelf. Wie siehst du deine persönliche Rolle im Team?

Ich fühle mich einfach wohl und komme mit allen klar. Jeder kennt mich und weiß, wie ich ticke. Ich versuche auch, den jungen Spielern Tipps zu geben. Für sie ist nicht leicht, direkt in der ersten Zeit bei den Profis einen Abstiegskampf mitzumachen. Das habe ich damals selbst miterlebt – von Europa über den Abstieg bis hin zum Aufstieg. Die Jungs machen ihre Sache wirklich gut. Wenn man sieht, wie Jan zurzeit aufspielt oder wie Sava sein Bundesliga-Debüt gegeben hat, ist das sehr erfreulich. 

Am Samstag geht es mit dem Auswärtsspiel in Mainz weiter. Was für ein Spiel erwartest du?

Es ist ein Schlüsselspiel für uns. Mainz steckt genauso wie wir unten drin. Es ist ein sehr wichtiges Spiel, aus dem wir unbedingt drei Punkte mitnehmen wollen. Mainz wird nicht hoch pressen, sondern erstmal hinten sicher stehen. Beide Mannschaften müssen punkten, von daher wird es auf jeden Fall hitzig. 

Mit der deutschen U21-Nationalelf hast du dich durch ein 2:1 gegen Wales für die EM im kommenden Jahr qualifiziert. Wie groß war die Erleichterung, als ihr als Gruppenerster sicher durch wart?

Als es nach dem Sieg gegen Wales feststand, haben wir uns sehr gefreut. Es war von Anfang an unser Ziel, uns als Gruppenerster zu qualifizieren. Belgien hat es uns nicht leicht gemacht und war die ersten Spiele richtig gut drauf, was wir dann auch selbst zu spüren bekommen haben. Dass wir es am Ende als Erster geschafft haben, ist top.

Nach der U17-EM und der U17-WM wäre es für dich bereits die dritte Turnier-Teilnahme mit Deutschland. Was sind deine Ziele für die EM?

Wir wollen einfach das Bestmögliche erreichen. Die Turniergestaltung ist ein bisschen komisch. Im März haben wir die zuerst die Gruppenphase, bevor es dann im Sommer mit der K.O.-Phase weitergeht. Bei meinen ersten beiden Turnieren war das anders, da hat man alles an einem Stück durchgespielt. Trotzdem freue ich mich. Es ist immer etwas Schönes, wenn man auf internationaler Bühne gegen andere Länder spielen kann.

Schon morgen werden die Gruppen ausgelost. Hast du einen bestimmten Lieblingsgegner?

Einen Wunschgegner habe ich nicht. Wichtig ist erstmal, dass wir die Gruppenphase überstehen. Wir werden von Spiel zu Spiel schauen. Ich freue mich auf alle Spiele – egal, wer da kommt.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15DSC Arminia Bielefeld17
161. FC Köln15
171. FSV Mainz 057