Club | 12.04.2020

FC-Kidsclub

Osterüberraschung im Krankenhaus

Der Kidsclub des 1. FC Köln hat in drei Kinderkrankenhäusern Schoko-Osterhasen für Kinder und Mitarbeiter vorbeigebracht, um für eine kleine Osterüberraschung zu sorgen.

Die Ärzte und das gesamte Personal in den Krankenhäusern leisten besonders in der Corona-Zeit eine sehr wertvolle und herausfordernde Arbeit. Viele Menschen werden in den Ostertagen auf ihre gewohnte Familienzeit verzichten müssen, um sich an die Gesundheitsvorgaben zu halten. In den Krankenhäusern ist die Situation aber noch eine andere als für die, die zu Hause sind. Viele Ärzte arbeiten an den Ostertagen und auch für die Kinder, die Patienten im Krankenhaus sind, ist an normale Ostern nicht zu denken.

Deshalb hat sich der FC-Kidsclub auf den Weg gemacht und in drei Kinderkrankenhäusern in Köln Schoko-Osterhasen vorbeigebracht, damit sich vor allem die Kinder, aber auch das medizinische Personal darüber freuen. Ursprünglich sollten die Schoko-Osterhasen beim Heimspiel am Osterwochenende gegen RB Leipzig im Stadion verteilt werden. Nach der coronabedingten Absage der Spiele fand der FC durch die Kooperation mit drei Krankenhäusern eine alternative Verwendung für die Hasen.

Der 1. FC Köln unterstützt durch seine Stiftung verschiedene soziale Projekte und die Mitarbeiter des 1. FC Köln, die aktuell ihrer Arbeit nicht wie gewohnt nachgehen können, nutzen die Gelegenheit bei diesen Projekten mitzuhelfen. So waren es auch in diesem Fall FC-Mitarbeiter, die die Schoko-Osterhasen verteilten. „Die Übergaben der Osterhasen gingen ganz fix, das medizinische Personal hat ja im Moment genug wichtige Dinge zu tun. Es haben sich aber alle sehr über die Osterhasen gefreut“, sagt Bastian Heger, Projektleiter des FC-Kidsclubs. „Wir wollten damit kurz Danke sagen und bei den Kindern für ein wenig Ablenkung sorgen.“

Die Schoko-Osterhasen verteilte der FC-Kidsclub an die Kinderklinik der Uniklinik, das Kinderkrankenhaus an der Amsterdamer Straße und an die Kinderklinik Porz. Priv.-Doz. Dr. Frank Eifinger, Arzt an der Kinderklinik der Uniklinik, griff anschließend zum Telefon und bedankte sich stellvertretend beim Kidsclub für die Osterspende. Der Kidsclub kooperiert mit den drei Krankenhäusern auch über die Osterhasenaktion hinaus. In Porz gibt es ein Wartezimmer, das im FC-Design gebrandet ist, der FC-Kidsclub stellt Stundenpläne und Sticker für die Kinder in den Krankenhäusern zur Verfügung und bei Veranstaltungen wie dem Sommerfest in der Kinderonkologie der Uniklinik trat in der Vergangenheit der FC-Kidsclub-Hennes auf.

Die Stiftung hilft

Die Stiftung 1. FC Köln trägt besonders in diesen Corona-Zeiten dazu bei, damit die Bedürftigen, die in dieser Krise am meisten leiden, nicht in Vergessenheit geraten. So unterstützt der FC die Tafeln der Stadt Köln und hilft zusammen mit der REWE Group den drohenden Ausfall der Lebensmittel-Versorgung für Bedürftige in Köln auszugleichen. Die alkoholfreien Getränke und Snacks, die für die abgesagten Heimspiele des 1. FC Köln vorrätig waren, hat der FC ebenfalls an die Tafel gespendet.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
10FC Schalke 0437
111. FC Köln34
12Eintracht Frankfurt32