Frauen | 03.06.2018

FC-Frauen

Remis beim Deutschen Meister

Zum Abschluss der Saison in der Allianz Frauen-Bundesliga haben die FC-Frauen 0:0 beim VfL Wolfsburg gespielt.

„Es war schön zu sehen, dass sich unsere Spielerinnen trotz des feststehenden Abstiegs nicht hängen gelassen und eine disziplinierte und starke Leistung  gezeigt haben“, sagte Frauen-Trainer Willi Breuer nach der Partie beim VfL Wolfsburg „Der VfL hatte vor der Partie schon deutlich gemacht, dass er sein letztes Spiel gewinnen will. Umso beeindruckender, dass wir dort einen Punkt geholt haben.“

Der VfL Wolfsburg hatte in der Partie die größeren Spielanteile, die FC-Frauen verteidigten allerdings leidenschaftlich und hatten mit Claudia Hoffmann eine gut aufgelegte Torhüterin im Kasten. Die ersten Wolfsburger Gelegenheiten vereitelte Hoffmann gegen Babett Peter und Torschützenkönigin Pernille Harder. Doch auch der FC hatte Möglichkeiten, Karoline Kohr und Julia Arnold scheiterten aber in der ersten Hälfte.

Der VfL Wolfsburg blieb stets gefährlich. Ein Volleyschuss von Alexandra Popp und ein Freistoß von Harder fanden nicht den Weg ins Tor. Auf der anderen Seite wurde der Schuss von Lidija Kulis pariert und ein aussichtsreicher Versuch von Amber Hearn geblockt. Es blieb bis zum Abpfiff beim 0:0 und einem Achtungserfolg für die FC-Frauen beim Deutschen Meister.

So spielten die FC-Frauen: Hoffmann – Arnold, Moore, Nietgen, Hild, Frommont – Kohr (80. Meßmer), Gosch, Vinken, Kulis – Hearn

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 59
2 Hamburger SV 53
3 SC Paderborn 07 51

FC-FANSHOP