Profis | 11.07.2017

Trainingslager

Schwitzen in der Steiermark

Der 1. FC Köln hat sein Trainingslager in der Steiermark bezogen. Bei hochsommerlichen Temperaturen geht es zweimal täglich auf den Platz.

Auf Fahrrädern hat am Montagmorgen für die FC-Profis das Trainingslager in der Steiermark begonnen. Ein paar Minuten vom Hotel im Park in Bad Radkersburg entfernt ging es dann auf den Trainingsplatz – besser gesagt: daneben. Am Rande des Rasens in der Parkthermen-Arena absolvierten die Spieler in einem weißen Zelt einen Kraftzirkel. Bei Temperaturen von mehr als 30 Grad eine schweißtreibende Angelegenheit, aber das gehört in einer Sommervorbereitung nun einmal dazu.

„Der Konkurrenzkampf ist groß, die Spieler sind alle giftig“, sagte FC-Cheftrainer Peter Stöger und fügte mit einem Lächeln hinzu: „Es gibt trotzdem den einen oder anderen, bei dem man sieht, dass er es sich im Sommer hat gutgehen lassen. Aber das ist kein Problem, wir haben Zeit genug, das aufzuholen.“

Am Nachmittag versammelte Stöger das Team zur zweiten Einheit auf dem Platz. Nach verschiedenen Passformen, bei denen Marcel Risse wieder mit der Mannschaft trainierte, schenkten sich die FC-Profis im Trainingsspiel unter den Augen Dutzender Zuschauer auf den Tribünen keinen Meter und keinen Ball. Auch Frederik Sörensen, Salih Özcan und Yuya Osako, die beim 10:1-Testspielsieg in Graz noch geschont worden waren, waren mittendrin. Einzig Timo Horn absolvierte individuelles Training. Die dringend nötige Abkühlung fand das Team anschließend im Kältebecken in der Therme.

Auch am Dienstag trainiert die Mannschaft zweimal auf dem Platz, in der Mittagspause vertreten FC-Vizepräsident Markus Ritterbach und Peter Stöger den FC bei der Präsentation der Partnerschaft mit der Steiermark Touristik. 

Schlagwörter:

Trainingslager
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
2 1. FC Union Berlin 40
3 1. FC Köln 39
4 1. FC Heidenheim 1846 38

FC-FANSHOP