Club | 04.01.2018

Gemeinsam gegen Kinderarbeit

Sternsinger beim FC

Am Donnerstagvormittag besuchten erstmals die Sternsinger aus der benachbarten Gemeinde St. Stephan das Geißbockheim. FC-Präsident Werner Spinner empfing sie.

Für den FC gab es gleich mehrere Trios der Heiligen drei Könige – und sogar eigene Strophen. Am Donnerstagvormittag besuchten rund ein Dutzend Sternsinger der Gemeinde St. Stephan das Geißbockheim, um den traditionellen Segen am Eingang der Geschäftsstelle anzubringen. Ihr Lied erweiterten die Kinder um Zeilen wie „Stern über Betlehem leucht‘ dem FC“.

FC-Präsident Werner Spinner begrüßte die Sternsinger und bedankte sich für die Segenswünsche. „Wir können jede Hilfe gebrauchen“, sagte er lachend, bevor den karitativen Hintergrund der Sternsingeraktion würdigte. „In diesem Jahr gehen alle Spenden des Dreikönigssingens in Projekte gegen Kinderarbeit. Das ist ein wichtiges und trauriges Thema und ich finde es großartig, dass ihr euch damit beschäftigt“, sagte er an die Adresse der Jungen und Mädchen. Nachdem er eine Spende in die Kiste der Sternsinger gesteckt hatte, lud Spinner die Kinder und ihre Begleiter zu Kuchen und Apfelschorle ins Geißbockheim ein.

Informationen zu den Sternsingern, zur diesjährigen Aktion und zur Spendenmöglichkeit gibt es hier.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 Sport-Club Freiburg 30
17 Hamburger SV 25
18 1. FC Köln 22
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Arsenal London 13
2 FK Roter Stern Belgrad 9
3 1. FC Köln 6
4 BATE Borisov 5

FC-FANSHOP