Profis | 20.10.2019

Beierlorzer, Terodde, Schaub und Horn

Terodde: „Die Fans gehen zufrieden nach Hause“

Nach dem 3:0-Heimsieg gegen den SC Paderborn sprach NetCologne FC-TV mit Cheftrainer Achim Beierlorzer, Simon Terodde, Louis Schaub und Timo Horn.

Achim Beierlorzer: „Ich habe ein tolles Spiel von unserer Mannschaft gesehen. Vor allem in den ersten 25 Minuten haben wir super Fußball gespielt. Wir haben schnell kombiniert, sind immer wieder zwischen die Linie gekommen und dann eben auch in die Spitze hinein. Dann sind wir durch einen Standard in Führung gegangen. Danach ist Paderborn ein bisschen stärker geworden, weil sie einfach viel probiert haben und wir in der Phase ein bisschen zu passiv waren. Das haben wir in der Halbzeit auch angemerkt. Der Sieg ist enorm wichtig. Wir sind eine gute Mannschaft, wir haben Qualität in unserer Truppe und jetzt muss die Mannschaft das auf den Platz bringen.“

Simon Terodde: „Wir haben von Anfang an gezeigt, dass wir unbedingt gewinnen wollen. Wir hatten gute Ballgewinne, haben schnell umgeschaltet und kamen zu vereinzelten Chancen. Das 1:0 war dann der Dosenöffner. Danach haben wir bisschen zu passiv gespielt, aber trotzdem nichts zugelassen. Kompliment daher an die Defensive. Wichtig war heute, dass wir hier eine positive Energie auf den Platz gebracht haben. Die Fans haben uns emotional begleitet und sich natürlich nach dem Heimsieg gesehnt. Heute gehen 50.000 Zuschauer zufrieden nach Hause.

Louis Schaub: „Das war ein ganz wichtiger Sieg für uns. Wir sind gut in das Spiel gekommen, haben den Gegner gleich unter Druck gesetzt und uns Möglichkeiten herausgespielt. Nach dem 1:0 folgte eine Phase, in der wir nicht so gut im Spiel waren. Ich denke trotzdem, dass wir unsere Möglichkeiten gehabt haben und uns unsere Chancen herausgespielt haben. Wir hatten uns für das heutige Spiel viel vorgenommen. Ich glaube, dass man das auch gesehen hat.“

Timo Horn: „Wir haben von Anfang an eine sehr konzentrierte Leistung gebracht und sind völlig verdient in Führung gegangen. Dann haben wir für 15 oder 20 Minuten ein bisschen den Faden verloren und die Bälle zu schnell hergeschenkt. Paderborn kam dann etwas besser ins Spiel, ohne jetzt die klaren Torchancen zu haben. Wir haben sehr gut verteidigt und das war glaube ich der Schlüssel zum Erfolg. Wir haben fast nichts zugelassen und aus einer kompakten Defensive immer wieder Nadelstiche gesetzt und auch sehr schöne Tore erzielt. Für einen Torwart ist es immer das Ziel, die Null so lang es geht zu halten. Das hat in den letzten Wochen nicht so gut geklappt, deshalb haben wir da auf Schalke schon drauf reagiert und die Taktik etwas verändert. Wir kommen aus der 2. Liga und da muss man sich in jedes Spiel reinkämpfen. Jedes Spiel in der Bundesliga ist eine neue Herausforderung.“ 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 9
17 1. FC Köln 7
18 SC Paderborn 07 4

FC-FANSHOP