Profis | 23.03.2011

Michael Rensing: "Ein Teil des Ganzen"

Pressegespräch zur Vertragsverlängerung

Michael Rensing unterzeichnete beim 1. FC Köln einen Vertrag für weitere zwei Jahre. Im Rahmen eines Pressegesprächs im Geißbockheim beantwortete er und Sportdirektor Volker Finke Fragen der Medienvertreter rund um seine Vertragsverlängerung.


„Unser Wunsch gewesen“


Sportdirektor Volker Finke schilderte zunächst, wie es zu der positiven Entscheidung gekommen ist:  „Die Idee mit Michael Rensing länger zusammen zu arbeiten ist nicht in den letzten Tagen, sondern Wochen und Monaten gefallen. Aufgrund seiner Leistungen, seines Auftretens und seiner Art und Weise sich beim 1. FC Köln einzubringen, ist es natürlich unser Wunsch gewesen. Ich bin sehr froh, dass das zu diesem Ergebnis geführt hat, weil Michael der Mannschaft, dem Verein und auch dem Publikum in Köln gut tut.“

„Meinen Teil beitragen“

Auch Michael Rensing freut sich sehr darüber, dass die Vertragsverlängerung so schnell über die Bühne ging. „Ich brauchte nicht lange zu überlegen, weil ich mich hier sehr wohl fühle. Persönlich, im Verein, in der Mannschaft, in dem Umfeld, mit der Stadt, die diesen Verein täglich mitlebt und vor allem auch bei den unglaublichen Fans“, nannte die Nummer eins des FC als Grund für seine Entscheidung. Mit seinen Leistungen möchte er natürlich zum Ziel Klassenerhalt beitragen und blickt optimistisch in die Zukunft: „Ich möchte dem 1. FC Köln auch etwas zurückgeben, weil der Verein mir im Dezember die Chance gegeben hat, wieder ins Rampenlicht der Bundesliga zurückzukehren. Ich denke, dass im Laufe der kommenden Jahre eine enorme Entwicklung möglich ist und hier viel bewegt werden kann. Ich möchte ein Teil des Ganzen sein und meinen Teil dazu beitragen.“

Kessler bis 2013


Volker Finke führte in den letzten Tagen natürlich auch Gespräche mit Thomas Kessler, der als Torwart des 1. FC Köln derzeit an den FC St. Pauli ausgeliehen ist. „ Ich habe mit Thomas Kessler die Dinge so besprochen, dass er von sich aus auch sagt, dass er absolut fair behandelt wird. Wir werden in der kommenden Saison nicht mit Michael und Thomas zusammen im Kader spielen. Michael hat für die Vertragsverlängerung die Nase vorn gehabt. Thomas Kessler bleibt aber beim 1. FC Köln und wird nächstes Jahr weiter ausgeliehen“, so Volker Finke über die Planung für die kommende Saison. Über die Situation bei Kesslers jetzigem Verein möchte sich der Sportdirektor nicht einmischen. „Es ist eine Situation, die zwischen Thomas Kessler und St. Pauli geklärt wird. Der Vertrag zwischen Thomas Kessler und dem FC wird bis 2013 Gültigkeit haben.“

Nürnberg im Blick


Der Vertrag von Michael Rensing läuft bei Klassenerhalt ebenfalls über die kommenden beiden Jahre. Auch nach diesen zwei Jahren muss für den Torhüter jedoch noch lange nicht Schluss sein beim FC: „Wenn wir die Liga halten, wenn man Fortschritte erkennt und es gut läuft und beide Seiten zufrieden sind, dann wird die Zusammenarbeit auch noch längerfristiger möglich sein.“ Jetzt gilt der Blick einzig und allein dem Erreichen des Saisonziels: „Wir haben es selbst in der Hand. Wir haben 32 Punkte, sind vier Punkte vom Relegationsplatz entfernt. Wenn wir unsere Punkte holen, dann schaffen wir den Klassenerhalt.“ Um dieses Ziel zu erreichen, steht in der kommenden Woche das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg an. Für Michael Rensing ist es, nach der Niederlage am vergangenen Spieltag, an der Zeit ein weiteres deutliches Zeichen zu setzen: „Das Spiel ist sehr wichtig. Durch das schlechte Resultat in Hamburg sind wir jetzt in Zugzwang. Wir müssen etwas holen, am besten drei Punkte.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 9
17 1. FC Köln 7
18 SC Paderborn 07 4

FC-FANSHOP