• U21 | 21.12.2021

    Siebter Platz zum Jahresabschluss

    U21-Kapitän beendet eindrucksvolle Karriere

  • U21 | 21.12.2021

    Siebter Platz zum Jahresabschluss

    U21-Kapitän beendet eindrucksvolle Karriere

Die U21 des 1. FC Köln hat das Jahr 2021 mit 35 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz der Regionalliga West beendet. Kapitän Marius Laux hat mit dem letzten Spiel des Jahres seine Karriere beendet.

Das Ende des Jahres hätte man sich kaum besser ausmalen können. Nach einem 1:1 beim SV Lippstadt 08 hat die U21 ein starkes Jahr auf dem siebten Platz der Regionalliga West beendet. Im Mittelpunkt des Abends stand an diesem Abend verdientermaßen der U21-Kapitän, der seine aktive Karriere nach einer beeindruckenden Laufbahn beendet hat. 386 Pflichtspiele absolvierte Laux zwischen 2004 und 2009 sowie seit seiner Rückkehr 2013 für die zweite Mannschaft des 1. FC Köln, erzielte dabei 42 Tore. „Dass er in seinem letzten Spiel für uns noch einmal trifft, war natürlich das i-Tüpfelchen“, sagt U21-Trainer Mark Zimmermann. „Es war eine Ehre für mich, mit ihm zu arbeiten und dass er seine Karriere in meiner Mannschaft beendet hat.“ In der 84. Minute hatte Henri Matter das 1:0 für Lippstadt erzielt. In der 88. Minute bekam der FC noch einen Freistoß. Justin Petermann schlug den Ball in den Strafraum, Laux stieg hoch und köpfte den Ball zum 1:1-Ausgleich ins Netz. Alle Spieler, auch die Auswechselspieler, liefen zu Laux und warfen sich vor Freude auf ihren Kapitän. „Ich war einfach unheimlich glücklich in diesem Moment, mit diesen Jungs diesen Abschluss in meiner Karriere haben zu dürfen“, sagt Laux.

Der U21-Kapitän hatte sich dafür entschieden, ab dem neuen Jahr nicht mehr auf dem Platz zu stehen, sondern sich stattdessen auf seine berufliche Laufbahn zu fokussieren. Zimmermann sagt: „Lauxi hat bei uns zusammen mit Lukas Nottbeck die meisten Spiele in den vergangenen Spielzeiten gemacht. Er ist ein überragender Typ, der stets nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz absolut wertvoll für uns war. Lauxi wird uns fehlen, aber es ist völlig verständlich, dass man mit 35 Jahren an die Zeit nach der sportlichen Karriere denken muss.“ Für Laux endet damit eine lange Laufbahn, in der viele Mitspieler nicht nur Kollegen waren, sondern zu Freunden wurden. „Es fällt mir natürlich nicht leicht, aber ich freue mich nun auch auf neue Aufgaben, die bevorstehen werden“, sagt Laux. „Ich werde auch weiter den Kontakt zu meinen Jungs und dem gesamten Team halten.“

Weiterentwicklung der Talente

Nicht nur für Laux, sondern für die gesamte Mannschaft war das Remis in Lippstadt der Abschluss eines starken Jahres. 35 Punkte holte die U21 in 21 Regionalligaspielen. Nachdem es einige Jahre nur um den Klassenerhalt ging, hat Zimmermann die U21 seit seinem Amtsantritt im Sommer 2019 auf ein konstant gutes Niveau geführt. „Wir dürfen mit der bisherigen Saison sehr zufrieden sein. Die Spieler entwickeln sich und wir ermöglichen den Jungs Spielpraxis, um näher an den Lizenzkader heranzurücken. Steffen Baumgart hat es perfekt gesagt, junge Spieler brauchen den regelmäßigen Wettkampf, um den nächsten Schritt zu machen“, sagt Zimmermann. „Aber wir haben bei allem Positiven für das Jahr 2022 auch noch Einiges zu tun. Wir arbeiten daran, weniger Gegentore zu bekommen und in einer guten Liga mit vielen Top-Teams die besten Gegner der Liga zu schlagen.“

Am 4. Januar 2022 steigt die U21 wieder ins Training ein. „Die Jungs können die Pause jetzt gut gebrauchen, sollen die Weihnachtstage schön verbringen und den Kopf erstmal freibekommen“, sagt Zimmermann. „Florian Dietz kam beispielsweise aus einer langen Verletzungspause und hat in dieser Saison bisher 18 Spiele absolviert. Wir freuen uns über die Entwicklung der Jungs, aber jetzt sollen sie sich Ruhe gönnen, bevor wir im neuen Jahr wieder gemeinsam angreifen werden.“
 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
6Sport-Club Freiburg55
71. FC Köln52
81. FSV Mainz 0546

FC-FANSHOP