U21 | 22.07.2020

Zwei neue Gesichter

U21 startet in die Vorbereitung

Die U21 des 1. FC Köln befindet sich in der Vorbereitung auf die Regionalliga-Saison, die am 4. September beginnen soll. Zwei neue Gesichter waren beim Trainingsstart dabei.

Am Montag und Dienstag standen die Leistungstest für die U21 des 1. FC Köln an, am Mittwoch ging es zum ersten Mal mit der kompletten Mannschaft auf den Platz. „Wir müssen einige Hygieneregeln beachten, aber es macht Spaß mit den Jungs wieder am Ball zu sein“, sagt Trainer Mark Zimmermann. Sieben Spieler rückten von der U19 in die U21 hoch, Daniel Adamczyk, Elias Oubella, Mathias Olesen, Sava Cestic, Erkan Akalp, Georg Strauch and Jaehwan Hwang zählen jetzt zum U21-Kader. Neue Gesichter gab es beim Training am Mittwoch nur zwei. Matthias Köbbing wechselte vom FC 08 Homburg zur U21. Matthias Heidrich, Leiter des FC-Nachwuchsleitungszentrums, sagt: „Matthias erhöht unsere Möglichkeiten auf der Torhüterposition. Er wurde bei seinen vorherigen Stationen gut ausgebildet und wird zusätzlich das Torwarttraining unserer U16 leiten.“ Außerdem verstärkt Nico Gabler das Trainerteam als Athletiktrainer.

Gute Ausbildung

Marvin Rittmüller nutzte am Mittwoch seinen freien Tag, um bei seinen alten Teamkollegen vorbeizuschauen. Der Rechtsverteidiger schaffte genau wie Kaan Caliskaner den Sprung in die 2. Bundesliga. Rittmüller wechselte nach Heidenheim, Caliskaner zu Jahn Regensburg. „Unsere Hauptaufgabe ist, unsere Jungs bestmöglich auszubilden. Am liebsten ist uns, wenn die Jungs den Sprung in den eigenen Profibereich schaffen. Aber wir freuen uns auch für sie, wenn sie bei anderen Clubs diese Chance erhalten“, sagt Zimmermann. Rittmüller spielte vier Jahre für den FC. „Ich hatte hier eine schöne und lehrreiche Zeit und möchte mich beim Club dafür bedanken. Ich werde meine alten Mitspieler vermissen, aber ich freue mich sehr darauf, dass ich mich in der 2. Bundesliga beweisen darf“, sagt Rittmüller.

Marius Laux wird die U21 in der neuen Saison wieder als Kapitän auf das Feld führen. Der Rahmenterminplan für die neue Saison der Regionalliga West wurde mittlerweile veröffentlicht, die Spielzeit soll am 4. September 2020 beginnen. 21 Mannschaften haben für die neue Saison der Regionalliga West eine Zulassung erhalten. Alle Überlegungen zum Start der Saison 2020/21 stehen allerdings unter dem Vorbehalt, dass die behördlichen Verfügungslagen den Spielbetrieb ermöglichen.

„Das wird eine große Herausforderung mit vielen Spielen und Englischen Wochen“, sagt Zimmermann. „Die Jungs, die aus der U19 kommen, werden sich an den körperbetonten Seniorenfußball in der Regionalliga gewöhnen müssen. Aber wenn die Mannschaft sich so gut entwickelt, wie in der vergangenen Saison, können wir sehr zufrieden sein.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
11. FSV Mainz 050
11. FC Union Berlin0
11. FC Köln0