Profis | 28.08.2022

Formcheck, Personalien und Stimmen

VfB kommt ohne Kalajdzic

Der 1. FC Köln empfängt um 15.30 Uhr den VfB Stuttgart zum vierten Spieltag der Bundesliga-Saison 2022/23 im RheinEnergieSTADION. Hier gibt es alles Wissenswerte zum 93. Bundesliga-Duell im Vorbericht.

Formcheck

1. FC Köln: Der 1. FC Köln ist zurzeit stark unterwegs. Nach dem Sieg zum Bundesligaauftakt gegen den FC Schalke 04 und den beiden Unentschieden gegen die Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig (2:2) und Eintracht Frankfurt (1:1) gewann das Team von FC-Cheftrainer Steffen Baumgart unter der Woche das Play-off-Rückspiel beim Fehervar FC und zog nach dem 3:0-Erfolg in die Gruppenphase der UEFA Conference League ein.

VfB Stuttgart: Nach zwei Remis gegen RB Leipzig (1:1) und Aufsteiger Werder Bremen (2:2) zum Saisonstart mussten die Stuttgarter am vergangenen Spieltag ihre erste Niederlage in der laufenden Bundesligasaison hinnehmen. In der heimischen Mercedes-Benz-Arena unterlag das Team von VfB-Coach Pellegrino Matarazzo dem SC Freiburg mit 0:1.

Das sagen beide Trainer

Steffen Baumgart: „In der Bundesliga ist jedes Spiel schwer. Ich finde es nicht in Ordnung, wenn ständig von leichten oder machbaren Gegnern gesprochen wird. Diese Grundeinstellung gefällt mir überhaupt nicht. Stuttgart ist ein großer Verein und ein guter Gegner. Wir werden alles daransetzen, erfolgreich zu sein.“

Pellegrino Matarazzo: „Wir müssen am Sonntag gut ins Spiel reinkommen, Kontrolle bekommen und die Bälle in die gegnerische Gefahrenzone bringen. Durch den Einzug in die Conference League werden Mannschaft und Fans in Köln sicherlich euphorisiert sein – ich freue mich für sie, das haben sie sich verdient! Für uns sehe ich in Köln jedoch eine gute Chance. Es wird ein heißes und intensives Spiel und wir wollen am Sonntag punkten!“

Personalsituation

1. FC Köln: Mark Uth fällt weiterhin aus. Ansonsten sind alle Spieler einsatzbereit.

VfB Stuttgart: Tiago Tomás, Tanguy Coulibaly, Ex-Kölner Nikolas Nartey und Enzo Millot fallen für die Partie beim FC aus. Sasa Kalajdzic wurde für das Spiel freigestellt.

Kalajdzic vor Wechsel

Der Abgang von VfB-Stürmer Sasa Kalajdzic steht offenbar unmittelbar bevor: Die Schwaben teilten am Samstagmittag mit, dass der 25-Jährige auf eigenen Wunsch vom Training sowie für das Bundesliga-Spiel am Sonntag freigestellt wurde.

Bilanz

Die Partie am Sonntag ist das 93. Aufeinandertreffen beider Vereine in der Bundesliga. Mit 36 Siegen hat der FC in der Bilanz die Nase vorn. Demgegenüber stehen 25 Unentschieden und 31 Stuttgarter Erfolge.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
12Bayer 04 Leverkusen18
131. FC Köln17
14FC Augsburg15
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
1Nice9
2Partizan Belgrade9
31. FC Köln8
4Slovácko5

FC-FANSHOP