Profis | 08.07.2022

FC gewinnt zweites Testspiel

Vier Tore gegen Lustenau

Der 1. FC Köln hat sein zweites Testspiel der Saisonvorbereitung gewonnen. Gegen den österreichischen Erstligisten Austria Lustenau gewann die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart mit 4:0. Florian Dietz, Florian Kainz, Anthony Modeste und Tim Lemperle erzielten die Tore.

Zweiter Test, zweiter Sieg. Nach dem 12:1-Sieg gegen den Landesligisten TuS Mondorf gewann der 1. FC Köln auch sein zweites Testspiel. Gegen den österreichischen Erstligisten Austria Lustenau siegte der FC im Hohentwielstadion im Rahmen des Trainingslagers mit 4:0.

Der FC startete in den neuen rot-weißen Heimtrikots aktiv in die Partie gegen Lustenau, Kingsley Schindler legte den Ball zurück und Mark Uths Schuss wurde im letzten Moment geblockt. Besonders über die rechte Seite macht der FC in der Anfangsphase Druck. Kingsley Ehizibue brachte den Ball flach nach innen, Stürmer Florian Dietz war zur Stelle und markierte das 1:0 (3.) für die Kölner. In der Startelf waren mit Kristian Pedersen und Eric Martel zwei Neuzugänge auf dem Platz. Ehizibue war mit seinem Tempo nur schwer zu halten, Sebastian Andersson kam aus spitzem Winkel zum Schuss, Lustenaus Keeper parierte aber sicher. 

Der FC war das deutlich gefährlichere Team und zeigte den mitgereisten Fans einen mustergültigen Angriff. Ehizibue drehte den Ball auf den zweiten Pfosten, Florian Kainz rauschte heran und platzierte seinen Kopfball zum 2:0 ins rechte Eck. Danach verteidigten die Österreicher geschickter, ließen nicht mehr viele Großchancen zu, hatten aber kurz vor dem Pausenpfiff noch einmal Glück, als Verteidiger Hugone bei einem Rettungsversuch die Unterkante der eigenen Latte traf. Mit einem 2:0 für den FC ging es in die Kabinen.

Nach der Pause war der FC weiter das spielbestimmende Team, auch wenn Lustenau dagegen hielt. Nach einer Stunde Spielzeit wechselte Trainer Steffen Baumgart planmäßig fast die komplette Mannschaft durch, unter anderem kamen Torjäger Anthony Modeste und Neuzugang Linton Maina in die Partie. Modeste ließ auch gleich seine Torgefahr aufblitzen, hatte aber zunächst Pech beim Abschluss. In der 74. Minute schickte Joshua Schwirten Tim Lemperle steil, seine scharfe Hereingabe drückte Modeste mit der Brust zum 3:0 ins Netz. 

Der FC versuchte nun das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben, ein Versuch von Maina wurde auf der Linie geklärt (80.). Fünf Minuten später fischte Lustenaus Torwart einen Freistoß von Schwirten aus dem Winkel. Timo Horn wurde auf der anderen Seite seltener gefordert, war aber bei den Offensivaktionen der Lustenauer, wie gewohnt, zuverlässig zur Stelle. Den Schlusspunkt unter die Partie setzte Tim Lemperle, der an der Strafraumgrenze nach innen zog und den Ball anschließend wunderschön zum 4:0 im langen Eck versenkte (86.)

Das nächste Testspiel bestreitet der FC am morgigen Samstag, 9. Juli 2022, 15 Uhr, gegen Grasshoppers Club Zürich. Die Partie wird live auf dem YouTube-Kanal des 1. FC Köln gestreamt. 

Die Statistik zum Spiel

So spielte der 1. FC Köln: 1. FC Köln: Horn – Ehizibue, Hübers, Chabot, Pedersen (45. Suchanek) – Martel – Schindler, Uth, Kainz – Andersson, Dietz.
Ab der 60. Minute: Horn – Schmitz, Smajic, Arrey-Mbi, Suchanek – Huseinbasic – Ljubicic, Schwirten, Maina – Lemperle, Modeste.

Tore: 1:0 Dietz (3.). 2:0 Kainz (16.) 3:0 Modeste (74.), 4:0 Lemperle 86.)

Schiedsrichter: Jonas Brombacher (Wittlingen).

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
12Bayer 04 Leverkusen18
131. FC Köln17
14FC Augsburg15
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
1Nice9
2Partizan Belgrade9
31. FC Köln8
4Slovácko5

FC-FANSHOP