U21 | 30.03.2018

Stadtderby der U21

„Wir wollen Viktoria ärgern“

Die U21 des 1. FC Köln gastiert am Samstag beim Tabellenzweiten Viktoria Köln. Birk Risa hat den FC unterdessen verlassen.

Der FC Viktoria Köln hat aus seinen bisherigen 23 Spielen 14 Siege geholt und stellt mit 53 Treffern die beste Offensive der Regionalliga West. „Im Kader sind einige Spieler mit Erfahrungen im Profifußball. Die Jungs wissen, was sie tun“, sagt FC-Trainer André Pawlak. Doch auch der FC ist gut in das Jahr 2018 gestartet und hat sich durch elf Punkte aus den vergangenen fünf Spielen eine ordentliche Ausgangsposition im Kampf um den Klassenerhalt erarbeitet. Die Mannschaft ist 2018 noch ungeschlagen und hat erst vier Gegentore kassiert.

„Wir sind mannschaftlich sehr geschlossen und taktisch gut aufgestellt“, sagt Pawlak über sein Team. „Uns zeichnet aus, dass wir wenige Gegentore kassieren und vor dem Tor konsequent sind. Daher wollen und können wir gegen jeden Gegner etwas holen.“

Ausfälle hat der U21-Trainer des FC nicht zu verzeichnen. Bis auf die etwas ausgelaugten Nationalspieler sind alle im Team fit. „Wir wollen den Gegner am Samstag ärgern und möglichst lange die Null halten. Das wird sie nervös machen, denn wir haben in dem Spiel weniger zu verlieren.“ Nicht mehr im Kader ist Birk Risa. Der Norweger, der zweimal für die FC-Profis auflief, schließt sich mit sofortiger Wirkung dem norwegischen Erstligisten Odds BK an. Der 1. FC Köln wünscht Birk Risa alles Gute für die Zukunft.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 31. März, um 14 Uhr im Sportpark Höhenberg.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 37
2 1. FC Köln 33
3 1. FC Union Berlin 31

FC-FANSHOP